Ganga Jey Aratnam: «Wir müssen die Migrationspolitik neu denken»

Mit seiner Aussage über Integrationskurse für Schweizerinnen und Schweizer löste er einen Proteststurm aus. Dabei geht es Ganga Jey Aratnam vor allem darum, dass über das schwierige Thema Einwanderung endlich eine sachliche Debatte geführt wird. 

Was es bedeutet, sich in einem fremden Land zurechtzufinden, hat der 48-jährige Soziologe am eigenen Leib erlebt. Vor 25 Jahren in die Schweiz gekommen, stellt er fest: «Die Schweiz ist hypervielfältig und entwickelt sich rasant. Ich kann verstehen, dass das die Leute verunsichert.» In «Focus» spricht Jey Aratnam darüber, was wir als Gesellschaft tun müssen, damit die Herausforderung nicht zur Überforderung wird. 

Share

Kommentar hinzufügen