Kai Maaz – Bildungsforscher

Trotz steigender Infektionszahlen probt man in anderen Bundesländern schon den Regelbetrieb an Schulen – auch in Hessen geht am 17. August der Präsenzunterricht für alle wieder los. Noch kann niemand sagen, ob das Konzept aufgeht. Klar ist nur: es darf nicht noch ein verlorenes Schuljahr werden, denn sonst würde Corona die Ungleichheit im Bildungswesen noch weiter verschärfen. Das ist ein Thema, das Kai Maaz umtreibt, er ist Professor für Soziologie an der Frankfurter Goethe-Uni und seit 2019 Chef des Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF) in Frankfurt. Er gilt als einer der einflussreichsten Bildungsforscher in Deutschland, der auch viele Regierungen berät und den kürzlich in Berlin vorgestellten aktuellen Bildungsbericht verantwortet hat. Darin werden schon erste Auswirkungen der Corona-Krise beleuchtet. Wie groß ist der Bildungs-Rückstand durch den Shutdown? Wie wichtig ist Präsenzunterricht in der Schule? Und welche Empfehlungen hat der Bildungsforscher für den Neustart?

Share

Kommentar hinzufügen