Sabine Leutheusser-Schnarrenberger | Ex-Justizministerin

Ihr Vater war Anwalt, der Onkel Justizminister. Von daher war die berufliche Karriere der FDP-Politikerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger konsequent und folgerichtig. Zweimal war sie Bundesjustizministerin. Das erste Mal in den 90er Jahren unter Helmut Kohl, das zweite Mal unter Angela Merkel 2009 bis 2013. Ihr wichtigstes politisches Anliegen: Der Kampf für Rechtsstaatlichkeit. Und das Engagement für Bürger- und Freiheitsrechte. Sie ist im Vorstand der Friedrich-Naumann-Stiftung und der Theodor-Heuss-Stiftung. Und sie ist seit anderthalb Jahren ehrenamtlich die Antisemitismus-Beauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen.

Share

Kommentar hinzufügen