Umweltökonom über Kohleausstiegsgesetz – „Der Kohlekompromiss wurde verwässert“

Ein Schaufelradbagger im Braunkohletagebau Welzow-Süd in Brandenburg (dpa / picture-alliance / Andreas Franke)Nun hat der Bundestag den Kohleausstieg bis 2038 beschlossen. Gleichzeitig sollen die Kohleregionen mit Milliarden unterstützt werden. Felix Matthes vom Öko-Institut, der Mitglied in der Kohlekommission war, ist von dem Gesetzespaket enttäuscht.

Felix Matthes im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen