Gardi Hutter, Schweizer Clownin

Sie gilt weltweit als das weibliche Vorbild für Clowntheater. Die Schweizerin Gardi Hutter tourt seit 1981 mit ihrem clowneskem Theater durch die halbe Welt. Sie hat 8 Stücke kreiert und 15 Kunstpreise erhalten. In ihren fast wortlosen SOLOS erfindet sie kleine, absurde Universen, in denen sich ihre Figur HANNA mutig, aber aussichtslos, nach Glück abstrampelt. Die Tragikomik wird erbarmungslos auf die Spitze getrieben, zur Gaudi des Publikums. Gardi Hutter spielt in Schauspielhäusern und Scheunen, in Konzertsälen und Kulturfabriken, auf Festivals und in Favelas – und über alle Kultur- und Sprachgrenzen hinweg, berührt und begeistert sie Presse und Publikum. In ihrem neuen Theaterstück Gaia Gaudi wagt sie das Experiment und geht mit Tochter, Sohn und Schwiergertochter auf die Bühne. Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, aber die Alten nicht abtreten wollen? Tourneeauftakt ist am 7. November in Pfullendorf.

Share

Kommentar hinzufügen