Interview der Woche mit Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International Deutschland

mit Nina Barth | Der Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, Markus N. Beeko, fordert von der neuen Bundesregierung in Richtung Türkei auch nach der Freilassung von Deniz Yücel klare Signale zur Einhaltung der Menschenrechte. „Da ist noch Luft nach oben“, so Beeko im SWR-Interview der Woche. Beeko warnt vor einer Rhetorik des Hasses. Auch von deutschen Politikern gebe es besorgniserregende Äußerungen. Den Missbrauchsskandal bei Oxfam sieht Beeko als Weckruf, Strukturen zu überprüfen. Das Gespräch führt SWR-Hauptstadtkorrespondentin Nina Barth.

Share

Kommentar hinzufügen