Zu Gast: Rainer Bunz – Der vergessene Maestro

Er zählte zu den bekanntesten deutschen Dirigenten der Weimarer Zeit – der 1893 in Langen geborene jüdische Kantorensohn Frieder Weissmann. Seine Bekanntheit verdankte er den damals neuen technischen Medien: Schallplatte und Rundfunk. Innerhalb von nur zwölf Jahren spielte er mehr als 2000 Tonaufnahmen ein, darunter fast alle Beethoven-Symphonien, aber auch viel leichte Muse. Doch dann kamen die Nazis an die Macht, Frieder Weissmann emigrierte und wurde als Dirigent in Deutschland vergessen. Der frühere TV-Redakteur Rainer Bunz hat ihn für uns wiederentdeckt. Nach jahrelangen Recherchen erscheint jetzt sein Buch „Der vergessene Maestro“. Wir sprachen mit dem Autor über Frieder Weissmann, den fast vergessenen Maestro aus Langen.

Share

Kommentar hinzufügen