Leutheusser-Schnarrenberger über NPD-Verfahren – "Was dort gedacht wird, verschwindet nicht mit einem Verbot"

Begleitet von Polizisten ziehen am 07.11.2009 Anhänger der rechtsextremen NPD im hessischen Friedberg durch ein Wohngebiet. (pa/dpa/Roessler)Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verhandelt heute erneut über ein NPD-Verbot. Keine gute Idee, glaubt die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Denn das Problem des Rechtsextremismus werde damit nicht verschwinden.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 07.09.2016 08:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen