Helge Timmerberg, Journalist und Reiseschriftsteller

„Helge Timmerberg ist der tollste, schrillste, unterhaltsamste und dabei weiseste deutsche Reiseschriftsteller“, schreibt die „Frankfurter Rundschau“ über ihn. Er ist seit mehr als 40 Jahren unterwegs. Mit 17 trampte er das erste Mal nach Indien und beschloss in einem Ashram im Himalaja, Journalist zu werden. Seitdem schreibt er Bücher und Reportagen aus allen Teilen der Welt, unter anderem für den „Stern“ und „Die Zeit“. Was ihn antreibt, ist die Angst: Mitte der 80er Jahre vor Aids in Afrika, Mitte der 90er Jahre vor der Pest in Indien. Sein Motto: „Wenn ich Angst spüre, dann weiß ich: Hey, geh durch, dahinter wird’s geil.“ Gerade ist von ihm erschienen: „Mein ziemlich wildes Leben zwischen Bielefeld, Havanna und dem Himalaja.“

Share

Kommentar hinzufügen