Zustrom von Flüchtlingen – "Der Notstand erlaubt Dinge, die sonst unzulässig wären"

Dicht an dicht stehen Zelte für Flüchtlinge am 12.09.2015 auf dem Gelände der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Eisenhüttenstadt (Brandenburg) (pa/dpa/Pleul)Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät schwer in die Defensive – die CDU-Basis rebelliert gegen ihre Flüchtlingspolitik. Der Hamburger Rechtsphilosoph Reinhard Merkel spricht von Notstand und fordert von der Regierung, eine „Grenze der Unzumutbarkeit“ zu definieren.

Reinhard Merkel im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen