G7-Gipfel in Elmau – "Der alte Westen definiert sich neu"

EU-Ratspräsident Donald Tusk (vorne links) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sitzen mit den G7-Staats- und Regierungschefs am Tisch. (picture alliance / dpa/ Robert Michael)Sehr beliebt gerade: G7-Bashing. Der Gipfel in Elmau sei teuer und sinnlos, monieren Kritiker. Markus Kaim von der Stiftung Wissenschaft und Politik hält dagegen. Er erkennt eine Rückbesinnung auf die Werte des „alten Westens“.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen