Kaspar Schuler, Greenpeace Schweiz

Das Kernkraftwerk Mühleberg geht 2019 als erstes der Schweiz vom Netz. Das hat die Betreibergesellschaft BKW mitgeteilt. Trotz dieser Ankündigung geben sich der AKW-Gegner nicht zufrieden. Sie zweifeln an, dass die Sicherheit in Mühleberg in den verbleibenden sechs Jahren gewährleistet sei.Was unternehmen Greenpeace als eine der Wortführer der AKW-Gegner nun konkret, was bedeutet der Mühleberg-Entscheid für die anderen Werke in der Schweiz, und ist es umweltpolitisch nicht fragwürdig, wenn der Mühleberg-Strom nun teilweise durch ausländischen AKW-Strom und Energie aus fossilen Kraftwerken ersetzt wird?Über diese Fragen diskutiert Hans-Peter Künzi in der Samstagsrundschau mit Kaspar Schuler, der bei Greenpeace für die Energiepolitik zuständig ist. 

Share

Tags:

Kommentar hinzufügen