Martin Schulz (SPD), Präsident des EUROPA-Parlaments zu Griechenland

Martin Schulz (SPD), der Präsident des Europaparlaments, begrüßt den geglückten Schuldenschnitt in Griechenland. Damit habe Europa Zeit gewonnen, um Griechenland „wirtschaftlich wieder auf die Füße zu stellen“. Die Rettung sei aber noch nicht vollständig erreicht. Griechenland brauche jetzt „vor allem Wachstum und Beschäftigung. Martin Schulz im Gespräch mit dem Berliner Korrespondenten Frank Wahig:

Share

Kommentar hinzufügen