Wirtschaftsrechtprofessor Kunz zum «Fall Hildebrand»

Die Devisengeschäfte von Nationalbankpräsident Philipp Hildebrand haben die Berichterstattung der Medien in der letzten Woche dominiert. Sie waren auch Thema in der Samstagsrundschau von Radio DRS. Wirtschaftsrechtprofessor Peter V. Kunz von der Universität Bern kritisiert dabei das interne Regelement der Nationalbank, das Eigengeschäfte des Direktoriums bisher nicht klar geregelt hat.

Share

Tags: ,

Kommentar hinzufügen