Neugebauer: "Bild" verfolgt in Fall Wulff "primär einen ökonomischen Zweck" …

Durch die Verweigerung der Veröffentlichung seines Anrufs bei "Bild"-Chefredakteur Diekmann gebe Christian Wulff das Gesetz des Handelns in die Hände der "Bild"-Zeitung, sagt der Politikwissenschaftler Gero Neugebauer. Für diese würden letztlich wirtschaftliche Interessen dominieren.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen