Schulz: Lissabon-Vertrag ist nur "Minimalkompromiss" – SPD-Europapolitiker plädiert …

Der Vorsitzende der Sozialistischen Fraktion im Europaparlament, Martin Schulz, spricht sich für eine Verschärfung des Lissabon-Vertrags aus. Dies sei nötig, um die vorherrschenden Befugnisse der großen Staaten einzuschränken.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen