Archiv für Oktober 7th, 2020

Oktober 7th, 2020

Kreativitätsforschung – Müßiggang fördert kreatives Denken

Grafische Darstellung: Eine Person liegt in Hängematte innerhalb einer Glühbirne. (imago images/Ikon Images/Patrick George)Permanent wollen wir kreative Ideen haben. Geistesblitze kommen aber nicht auf Bestellung. Um innovativ zu sein, müssen wir auch einfach mal nichts tun und die Gedanken schweifen lassen, sagt die Philosophin Louise Röska-Hardy.

Louise Röska-Hardy im Gespräch mit Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 7th, 2020

Zum Tod der Schriftstellerin Ruth Klüger – Unerbittlich, aber auch verletzlich

Eine ältere Frau mit grauen kurzen Haaren sitzt in einem Raum und spricht zu jemandem.  (picture alliance/dpa/Robert Newald/picturedesk)Ruth Klüger überlebte mit ihrer Mutter den Holocaust und wurde später in den USA eine anerkannte Literaturwissenschaftlerin. In der Diskriminierung von Juden und Frauen erkannte sie später Parallelen, sagt Literaturkritiker Carsten Hueck.

Carsten Hueck im Gespräch mit Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 7th, 2020

Klimakrise: Kreative Antworten junger Erfinder

Autor: Baszio, Sven
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
Oktober 7th, 2020

Ausstellung #Cute im NRW Forum Düsseldorf – Die Niedlichkeit und ihre Abgründe

3D-Illustration eines Mädchens aus einem Manga-Cartoon (dpa-picture alliance/chromorange/Knut Niehus)Niedlichkeit hat viele Facetten, wie eine Ausstellung im NRW Forum in Düsseldorf zeigt. Sie hat auch Abgründe und kann ins Gruselige kippen, erklärt Kuratorin Birgit Richard.

Birgit Richard im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 7th, 2020

Hörgeschädigte in der Pandemie – Lippenlesen ist kaum noch möglich

Eine Frau trägt eine Maske mit einem Sichtfenster und macht eine Geste aus der Gebärdensprache (Getty Images / The Boston Globe / David L. Ryan)Für hörgeschädigte Menschen ist die Pandemie eine besondere Herausforderung: Weil alle eine Maske tragen, können sie nicht mehr von den Lippen ablesen. Alternativen gibt es nur bedingt, sagt die hörgeschädigte Unternehmensberaterin Judit Nothdurft.

Judit Nothdurft im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share