Archiv für September 5th, 2020

September 5th, 2020

Auf Augenhöhe – wie mit Frau Dr. reden? – Yael Adler

Medizinische Fachkenntnis trifft auf Heilserwartung: Wie Ärzt*innen und Patient*innen miteinander reden sollten und wie eine gute Beziehung gelingt, erläutert Hautärztin und Buchautorin Yael Adler in der Redezeit mit Achim Schmitz-Forte.

Share
September 5th, 2020

Einmal USA – hin und zurück! – Vince Ebert

Mit 50 über Entschleunigung nachdenken? Ausgerechnet in New York? Vince Ebert ist in die Vereinigten Staaten gegangen, weil er das Land liebt, und um sich dort als Kabarettist auszuprobieren. Doch dann kam Corona. Die Redezeit mit Ralph Erdenberger.

Share
September 5th, 2020

Claudia Roth (Bündnis90/Grüne): Im Fall Nawalny endlich mal ein Zeichen setzen

Die Vizepräsidentin des deutschen Bundestags, Claudia Roth, (Grüne) hat Kritik an der Reaktion von Außenminister Heiko Maas (SPD) auf den Fall Nawalny geäußert. Es sei erschütternd. Man sehe, dass der politische Mord ein Teil des mafiösen Charakters des Kremls sei, so Roth im SWR2-Tagesgespräch. Die Bundesregierung müsse jetzt endlich mal ein Zeichen setzen. Man müsse aufhören, immer wieder zur Normalität zurückzukehren.
Roth: „Ich würde versuchen jetzt endlich mal ein Zeichen zu setzen, dass es nicht akzeptabel ist dieses Spiel, dass jetzt Moskau versucht sogar zu unterstellen, dass Nawalny in der Charité das Gift bekommen hat, das ist doch ein ganz, ganz übles Spiel.“ Das sei ein international geächteter chemischer Nervenkampfstoff. Und das habe ihm tatsächlich nur in Russland gegeben werden können. Und deshalb müsse man jetzt mal aufhören, immer wieder zur Normalität zurückzukehren, so Roth, die Bundestagsvizepräsidentin, im SWR.
Eine Bannmeile wie in Bonn um den Bundestag lehnt Roth als Reaktion auf die Vorfälle auf der Reichstagstreppe am vergangenen Samstag ab.
In der Sitzung des Bundestags-Ältestenrats geht es heute um die Aktion, als ungefähr 400 Menschen mit Reichskriegsflaggen und anderen verfassungsfeindlichen Symbolen die Treppen des Reichstagsgebäudes stürmten.
„Unser Bundestag ist ein offenes Haus. Es ist eine offene Demokratie“, so Roth im SWR. Man dürfe den Rechtsradikalen nicht den Gefallen tun, dass man sich in eine Zitadelle zurückziehe, dass man eine Festung errichte. Man müsse aber auch aufhören, von den Rechtsextremen, von den Identitären, von den Reichsbürgern und von der Jugendorganisation der AfD als einem bunten Haufen zu reden, so Claudia Roth, die Vizepräsidentin des Bundestags. „Das sind Verfassungsfeinde, das sind Feinde unserer parlamentarischen Demokratie.“

Share
September 5th, 2020

Nicola Beer (FDP): Abschaffung der Zeitumstellung muss auf die EU-Tagesordnung

Die Vize-Präsidentin des Europa-Parlaments, Nicola Beer (FDP), fordert mehr Tempo bei der geplanten Abschaffung der Zeitumstellung in der Europäischen Union. Bundeskanzlerin Angela Merkel solle die deutsche EU-Ratspräsidentschaft nutzen, um das Thema auf die Tagesordnung zu setzen, sagte Beer im SWR2 Tagesgespräch. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass über drei Millionen deutsche Bürger an der Umfrage der EU-Kommission zur Zeitumstellung, die es 2018 gegeben habe, teilgenommen hätten.

Drei Millionen deutsche Bürger hatten sich vor zwei Jahren für die Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen. Nicola Beer im SWR: „Wenn die EU, wenn die deutsche Ratspräsidentschaft wirklich auf die Bürgerinnen und Bürger hören will, dann geht sie jetzt auch solche Themen an, die den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegen.“

Das Europaparlament will eine Abschaffung der Zeitumstellung schon im nächsten Jahr. Bislang konnten sich die Mitgliedsstaaten aber nicht darauf einigen, ob dann die Sommer- oder die Winterzeit beibehalten wird. Brüssel will vor allem vermeiden, dass in der EU ein Flickenteppich aus unterschiedlichen Zeitzonen entsteht. Dennoch meint die Vizepräsidentin des Europaparlaments im SWR: „Es wäre ein Trauerspiel der EU, wenn sie sich bei der Zeitumstellung alle Zeit der Welt lässt.“

Share
September 5th, 2020

Florian Havemann | Theatermacher

Florian Havemann wurde 1968 verhaftet, als er in Ost-Berlin gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings protestierte. Er kam in das Jugendgefängnis Luckau, danach machte er eine Lehre als Elektriker. 1971 flüchtete Florian Havemann in den Westteil. Hier studierte er an der Hochschule der Künste, veröffentlichte Bühnenstücke u.a. über Albert Speer und Rosa Luxemburg. Neben der künstlerischen Laufbahn arbeitete er als Elektriker, Hausmeister und Beleuchter und als Berater von Gregor Gysi im Bundestag. Zehn Jahre lang war er Laienrichter am Verfassungsgericht im Land Brandenburg. Florian Havemann veröffentlicht Theatermusikstücke und einen umstrittenen Roman „Havemann“, der kurz nach Erscheinen infolge eines Gerichtsverfahrens vom Markt genommen wird. Jetzt erscheint “Speedy“. Ein Künstlerroman, inspiriert von der Figur des Malers Rudolf Schlichter, der durch die erotischen Zeichnungen und Gemälde, für die ihm „Speedy“, seine Ehefrau, Modell stand – berühmt wurde.
Moderation: Nicole Köster

Share
September 5th, 2020

Hubert von Goisern | Musiker und Autor

Als Hubert Achleitner kam er auf die Welt. Als Hubert von Goisern wurde er berühmt. Als ein Musiker und Sänger, der alpenländische Volksmusik und Rockmusik zusammenbrachte. Jetzt ist er zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und hat als Hubert Achleitner seinen ersten Roman veröffentlicht. In „flüchtig“ erzählt er die Geschichte eines Mannes, der quer durch Europa reist, immer auf der Suche nach sich selbst.
Moderation: Wolfgang Heim

Share
September 5th, 2020

„Wir müssen zu unserer Selbstbeunruhigung stehen“ | Historikerin Sybille Steinbacher über ihre Forschung und ihre Lehre

Unruhig sein, sich von der Geschichte beunruhigen lassen, das ist ihr wichtig. Und sie schafft es, mit ihrer Forschung und ihrer Lehre auch andere zu packen und zu beunruhigen. Sybille Steinbacher ist Direktorin des Fritz Bauer Instituts und gleichzeitig Professorin an der Goethe-Universität Frankfurt. Dort hat sie hat den Lehrstuhl zur Erforschung der Geschichte und Wirkung des Holocaust.
(Wdh. vom 07.05.2020)

Share
September 5th, 2020

„Herzchirurgie ist weiblich“ | Ärztin Dilek Gürsoy implantierte als erste Frau Europas ein Kunstherz

Schon als Kind wollte Dilek Gürsoy Ärztin werden. Von dem Hürdenlauf, der ihr bevorstehen würde, ahnte sie nichts. Geschafft hat sie es trotzdem; sie ist Herzchirurgin geworden. Seit Jahren arbeitet sie an der Entwicklung eines modernen Kunstherzes.

Share
September 5th, 2020

Karoline Preisler – FDP-Politikerin und Corona-Betroffene – will Protestler zum Umdenken bringen

Die FDP-Politikerin Karoline Preisler aus Barth in Mecklenburg-Vorpommern war am vergangenen Wochenende Augenzeugin der Corona-Proteste in Berlin. Sie war angereist, um mit Protestlern und Corona-Leugnern ins Gespräch zu kommen und Masken zu verteilen. Karoline Preisler und Ihr Partner Hagen Reinhold, FDP-Bundestagsabgeordneter, hatten sich beide mit Corona infiziert und leiden noch heute an den Nachwirkungen. hr-iNFO Hauptstadtkorrespondentin Isabel Reifenrath hat Karoline Preisler zum Interview getroffen.

Share
September 5th, 2020

Smartphone erst mit 14 Jahren – ist das realistisch?

Autor: Holler, Verena
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
September 5th, 2020

Maßnahmen gegen Covid-19 – Analysieren, bewerten, neu entscheiden

Eine  achtlos weggeworfene, benutzte Mund- und Nasenschutz-Maske auf einem gepflasterten Weg.  (picture-alliance/Sulupress)Ein zivilgesellschaftliches Bündnis fordert eine Parlamentskommission, die alle Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie überprüfen soll. Die Politik müsse die Bürger zudem stärker einbinden, sagt der Initiator Ralf-Uwe Beck.

Ralf-Uwe Beck im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
September 5th, 2020

Initiative für ein weltoffenes Thüringen – Sinn und Segen von historischem Wissen

Historischer Blick auf Schloss und Kirche von Schleusingen in Thüringen. (picture alliance / dpa / arkivi)In Thüringen haben sich Historiker zusammengetan, um der Verdrehung von Geschichte etwas entgegenzusetzen. Mit dabei ist auch die Lokalhistorikerin Kerstin Möhring, die ganz auf die Vermittlung von Wissen setzt. Doch dafür wurde sie angefeindet.

Kerstin Möhring im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share