Artikel getaggt mit ‘Zuhal’

1. August 2012

Zuhal Soyhan, Fernsehmoderatorin mit Glaskknochenkrankheit – 01.08.2012

Zuhal Soyhan wurde als Kleinkind von einem Erdbeben verschüttet, das Krankenhaus war als Kind ihre Heimat, sie sitzt wegen Glasknochenkrankheit im Rollstuhl – und sagt: „Ich bin reich beschenkt im Leben“. Ihr unerschütterlicher Opitimismus haben sie zu einer energischen und fröhlichen Frau werden lassen, die ihren Traumberuf erreicht hat: Fernsehmoderatorin. Moderation: Achim Bogdahn

Share
11. April 2012

Zuhal Soyhan, Journalistin, Autorin

„Ungebrochen“ ist der Titel ihrer Autobiografie mit dem Zusatz „Mein abenteuerliches Leben mit der Glasknochenkrankheit“. Zuhal Soyhan wurde 1965 als Dreijährige in der Türkei bei einem Erdbeben verschüttet. Als ihre Knochenbrüche nicht verheilten, war klar, da stimmt etwas nicht. In Deutschland stellten Ärzte ihre Behinderung fest.

Share
Tags: ,
5. April 2012

Zuhal Soyhan, Fernsehmoderatorin mit Glaskknochenkrankheit – 04.04.2012

Zuhal Soyhan wurde als Kleinkind von einem Erdbeben verschüttet, das Krankenhaus war als Kind ihre Heimat, sie sitzt wegen Glasknochenkrankheit im Rollstuhl – und sagt: „Ich bin reich beschenkt im Leben“. Ihr unerschütterlicher Opitimismus haben sie zu einer energischen und fröhlichen Frau werden lassen, die ihren Traumberuf erreicht hat: Fernsehmoderatorin. Moderation: Achim Bogdahn

Share
Tags: ,
13. März 2012

Zuhal Soyhan, TV-Moderatorin

Mit drei Jahren wurde Zuhal Soyhan bei einem Erdbeben verschüttet. Sie überlebte mit unzähligen Knochenbrüchen und bekam obendrein die erschütternde Diagnose: Glasknochenkrankheit. Umso bemerkenswerter ist es, mit welcher Kraft und Zielstrebigkeit Zuhal Soyhan ihr Leben in die Hand nahm. Sie machte Abitur, besuchte in München die Journalistenschule, arbeitete für verschiedene Zeitungen – und ist heute die einzige Fernsehmoderatorin im Rollstuhl.

Share
Tags: ,
1. März 2012

Zuhal Soyhan, Moderatorin – 01.03.2012

Bei einem Erdbeben in ihrer türkischen Heimat wurde Zuhal Soyhan als Dreijährige verschüttet. Erst sieben Stunden später wurde sie mit völlig zerschmetterten Knochen gefunden. Im Krankenhaus dann die Diagnose: Zuhal leidet an der Glasknochenkrankheit. Es folgten drei lange Jahre in einem Münchner Krankenhaus, zehn Jahre in einem Heim für Körperbehinderte, rund hundert Knochenbrüche und unzählige Operationen. Aber jammern oder resignieren kam für die tapfere Zuhal nie in Frage. Die 1,30 m große Frau kämpfte unbeirrt für ihren Traum, Fernsehmoderatorin zu werden. Und sie hat es tatsächlich geschafft: Heute ist sie nicht nur eine erfolgreiche Journalistin, sondern auch Deutschlands einzige Fernsehmoderatorin im Rollstuhl. „Ich bin ein Glückspilz“, sagt Zuhal heute von sich.

Share
Tags: ,