Artikel getaggt mit ‘tom tykwer’

August 24th, 2011

WDR 2 MonTalk: Tom Tykwer – Filmregisseur live bei WDR 2 (22.08.2011) Moderation: Gisela Steinhauer

Tom Tykwer ist einfach filmbesessen. Seit Kindertagen, seit er zum ersten Mal im Fernsehen die Urfassung von „King Kong“ gesehen hat. Die Erkenntnis, dass diese Fantasywelt von Menschen erschaffen worden ist, brennt sich beim jungen Tom ein, und das nachhaltig. Schon zu Schulzeiten arbeitet er nächtelang in seiner Heimatstadt Wuppertal als Kinovorführer, seine Eltern sind Cineasten, andere hätten so etwas wohl kaum erlaubt. Wenig später, mit anfang Zwanzig, leitet Tykwer in Berlin gleich ein ganzes Kino. Zuvor hatten ihn alle Filmhochschulen abgelehnt. Doch hartnäckig reicht Tykwer weiterhin Drehbücher ein. Das achte findet Erfolg, „Die tödliche Maria“ (1993) wird sein Erstlingswerk. Nur fünf Jahre später findet er mit seinem dritten Spielfilm „Lola rennt“ sogar Beachtung in Hollywood. Zu seinem bislang größten Projekt – und wohl auch größtem Wagnis – gerät „Das Parfüm“, die rund 50 Millionen Euro teure Verfilmung des berühmten Bestsellers. Heute zählt Tykwer zu den angesehensten Regisseuren Europas, dessen Filme, wie gerade sein neuestes Werk „Drei“, auf renommierten Filmfestspielen ihre Premiere feiern. So kann es gehen – die Urfassung von „King Kong“ ist eben auch ein richtig guter Film. Am 15.12.2010 war Tom Tykwer live zu Gast im MonTalk in der Alten Papierfabrik in Wuppertal: Trotz Eis und Schnee vollbesetzter Saal und begeisterte Zuschauer. Das Gespräch wurde bereits am 20.12.2010 bei WDR 2 ausgestrahlt. © WDR 2010

Share
Dezember 23rd, 2010

WDR 2 MonTalk: Tom Tykwer – Filmregisseur live bei WDR 2 (20.12.2010) Moderation: Gisela Steinhauer

Tom Tykwer ist einfach filmbesessen. Seit Kindertagen, seit er zum ersten Mal im Fernsehen die Urfassung von „King Kong“ gesehen hat. © WDR 2010

Share
Dezember 15th, 2010

WDR 5 Tischgespräch: Sendung vom 15.12.10

Gisela Keuerleber im Gespräch mit dem Regisseur Tom Tykwer © WDR 2010

Share
Oktober 2nd, 2010

Moritz Bleibtreu, Schauspieler,

SWR2 Zeitgenossen vom 02.10.2010
Bereits im frühen Kindesalter stand der Sohn des Schauspielerehepaars Monika Bleibtreu und Hans Brenner vor der Kamera. Mitte der 1990er-Jahre machten ihn markante Nebenrollen in Filmen wie „Stadtgespräch“ und „Knockin’on heaven’s door“ bekannt – bis Moritz Bleibtreu 1998 mit „Lola rennt“ von Tom Tykwer der Durchbruch gelang. Inzwischen gehört er zu den markantesten Schauspieler-Persönlichkeiten des deutschen Films. Zuletzt bewies er seine Vielseitigkeit in der Verkörperung des Joseph Goebbels in Oskar Roehlers umstrittenen „Jud Süß – Film ohne Gewissen“

Share
September 2nd, 2010

Tom Tykwer, Filmproduzent und Regisseur – 31.08.2010

Sein Leben ist der Film. Als Regisseur erweckt Tom Tykwer Stoffe zum Leben, die ihn berühren. Ob das „Lola rennt“ ist oder sein Welterfolg „Das Parfüm“, in dem selbst ein Massenmörder zur Identifikationsfigur wird. Sein aktueller Film „Drei“ läuft derzeit in Venedig auf der Filmbiennale, und wird im Dezember in Deutschland in die Kinos kommen. Moderation: Norbert Joa

Share