Artikel getaggt mit ‘thorsten’

November 4th, 2013

Thorsten Schröder zu Gast bei Tietjen talkt

Wenn die Wettervorhersage durch ist, greift Tagesschausprecher und Hobby-Triathlet Thorsten Schröder zur Trainingstasche und träumt vom Ironman in Hawaii.

Share
September 28th, 2012

Zu Gast: Thorsten Benkel, Facebook-Forscher

„Du hast mehr Freunde auf Facebook, als du denkst“, sagt das soziale Netzwerk Facebook zur Begrüßung. Wirklich? Sind das echte „Freunde“, mit denen ich mich da austausche? Sind fleißige Facebook-Teilnehmer kommunikativer als andere, freundlicher, offener, internationaler oder vielleicht nur naiver? Der Frankfurter Soziologe Thorsten Benkel erforscht das ganz konkret über das Verhalten seiner Studenten.

Share
Tags: ,
April 14th, 2012

Am Tisch mit Thorsten Hindrichs, "Rechtsrock-Forscher"

Der Musikwissenschaftler an der Universität Mainz beschäftigt sich von Berufs wegen mit rechter Popmusik, Nazi-Rock und artverwandten Genres. Musik als Mittel der politischen Propaganda – das ist ein wichtiger Bestandteil der rechtsradikalen Strategien.
Gastgeber: Klaus Walter

Share
Oktober 17th, 2011

Bärbel Wohlleben, Fußballtrainerin – 17.10.2011

Die ehemalige Fußballerin und heutige Trainerin Bärbel Wohlleben war die erste Frau, deren Treffer zum Tor des Monats gewählt wurde und spielte als Mädchen mit Sondergenehmigung in einer Jungenmannschaft. Bärbel Wohlleben hat alle Phasen des Frauen-Fußballs in Deutschland miterlebt. Illegale Spiele abseits der großen Männervereine, das Aufheben des Frauenfußball-Verbots 1970 und den Gewinn der ersten offiziellen Deutschen Meisterschaft 1974. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt die 67-jährige, warum sie heute lieber Mädchen als Jungs trainiert.

Share
Oktober 14th, 2011

Carolin Kebekus, Comedian – 14.10.2011

Carolin Kebekus wollte sich noch nie in eine Schublade stecken lassen. Schon gar nicht in die Schublade „Typisch Frau!“ Genau damit ist die 31-Jährige so erfolgreich. Wenn sie auf die Bühne kommt, sehen die Zuschauer eine attraktive, junge Frau und rechnen nicht damit, dass sie sexistische Witze reißt oder über Pornos redet. Ihre Gags funktionieren, weil sie den Männer etwas weg nimmt: Das Recht auf schmutzigen Humor. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Carolin Kebekus über ihre ersten Auftritte und über ihren Zweitjob: Präsidentin der alternativen Karnevalssitzung.

Share
Tags: ,
April 12th, 2011

Götz Werner, Unternehmer, dm-Markt-Gründer – 11.04.2011

Götz Werner ist Gründer einer Drogeriekette und ein ungewöhnlicher Unternehmer. Weil er seinen Angestellten viel zutraut. Sein Leitspruch: „Zutrauen veredelt den Menschen, ewige Bevormundung hemmt seine Reife.“ Die dm-Filialen vor Ort bestimmen selbst ihr Sortiment, ihre Dienstpläne, zum Teil die Vorgesetzten und sogar die Gehälter. Die Mitarbeiter belegen Fortbildungskurse, die während der bezahlten Arbeitszeit stattfinden: Beim Seminar Kreativität und Entwicklung dürfen Filialleiter malen und fotografieren. In dm-Logistikzentren stellen Künstlergruppen, die sich aus Lagerarbeitern zusammensetzen, Skulpturen und Gemälde aus. Die Auszubildenden, die Werner „Lernlinge“ nennt, machen in Theatergruppen mit. Thorsten Otto wirft mit Götz Werner einen Blick hinter die Kulissen des Drogeriemarktriesen, der mittlerweile über 2400 Filialen hat.

Share
Tags: , ,
März 24th, 2011

Kristin Rübesamen, Yogi – 24.03.2011

Zappelig, ungeduldig, gestresst – so in etwa würde Kristin Rübesamen sich beschreiben, als sie noch als Fernsehproduzentin arbeitete. Mitte der 90er zog sie mit ihrem Mann, der Korrespondent beim „Spiegel“ war, nach New York. Dort überredete eine Freundin sie zum Yoga: „Ich dachte: Ganz sicher ist das nichts für mich. Ich sitze ungern still.“ Doch das Hobby wurde schnell zur Leidenschaft. Rübesamen ließ sich selbst zur Yogalehrerin ausbilden. Im Gespräch mit Thorsten Otto nimmt die 45-Jährige Yogaklischees auf die Schippe, spricht aber auch durchaus kritisch über eine Branche, in der viele einfach nur Geld machen wollen. Außerdem verrät sie, woran man eine seriöse Yogaschule erkennt.

Share
März 18th, 2011

Guido Buchwald, Ex-Nationalspieler und Japankenner – 17.03.2011

Prägnanter, als er es nach dem überraschenden Gewinn der deutschen Meisterschaft 1992 selbst tat, könnte man Guido Buchwalds Karriere kaum auf den Punkt bringen: Der Ex-Fußballprofi hat lange um die verdiente Anerkennung kämpfen müssen. Er war jahrelang einer der besten und zuverlässigsten deutschen Defensivspieler, wegen vermeintlicher technischer Schwächen und angeblicher spielerischer Defizite gleichzeitig aber auch umstritten. Erst bei der WM 1990 in Rom wurde er zum Fußball-Held: „Ich habe das Endspiel nicht zu Hause auf DVD, ich habe es sogar noch nie in voller Länge angeschaut“, sagt der langjährige Stuttgarter VfB-Spieler. Seine zweite Heimat ist Japan, dort war er jahrelang Spieler und Trainer. Bei Thorsten Otto erzählt er, welche Erfahrungen er in Japan gemacht hat und wie es ihm geht, wenn er die Bilder der Katastrophe sieht.

Share
Februar 28th, 2011

Elfriede Sattler, Star im Orient – 28.02.2011

„Wenn ich getanzt habe, war ich glückselig. Ich war etwas. Ein Star. Das hatte ich mir nie erträumt.“ Elfriede Kessler hat es allen gezeigt, die nicht an sie geglaubt haben. Vor allem ihrer Mutter, die die ungeliebte Tochter als Baby ins Heim gibt und später nur wieder zu sich holt, weil sie sie als billige Arbeitsmagd auf dem Bauernhof gebrauchen kann. Elfriede arbeitet rund um die Uhr, der Mutter kann sie es trotzdem nie recht machen. Sie hilft ihr auch nicht, als der Stiefvater sich an Elfriede vergeht. Mit Anfang 20 hält sie es nicht mehr aus und verlässt den Bauernhof. Als Kellnerin und Haushaltshilfe finanziert sie sich eine Mannequinausbildung. Durch Zufall landet sie bei einer Tanztruppe und reist in orientalische Länder. Schnell wird sie zum gefeierten Star und tanzt in den prunkvollsten Palästen. Die Männer verehren, die Frauen beneiden sie. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Elfriede Sattler von einer Märchenwelt aus 1001 Nacht.

Share
Februar 19th, 2011

Innegrit Volkhardt, Hotelchefin – 18.02.2011

Das Fünfsternehotel „Bayerischer Hof“ gehört für viele zu München dazu wie die Frauenkirche oder das Hofbräuhaus. Alles was Rang und Namen hat, hat sich schon hier eingemietet: Von Michael Jackson über Placido Domingo bis hin zum Prinzen von Brunei. Seit 1897 ist das Luxushotel im Besitz der Familie Volkhardt. Als eine der wenigen Hoteldirektorinnen Deutschlands steht Innegrit Volkhardt an der Spitze des Familienunternehmens, das ihr Vater nach dem Krieg wieder aufgebaut hat. Als er Anfang der 90er einen Schlaganfall hatte, übernahm die damals 27-Jährige das Hotel und damit die Verantwortung für rund 700 Mitarbeiter und 350 Zimmer. Dabei hatte sie erst seit wenigen Tagen ihr BWL-Diplom in der Tasche. Doch mit Mut, Engagement und neuen Ideen modernisierte sie das Hotel. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Innegrit Volkhardt, dass ihr Beruf ihr Leben ist. Außerdem verrät sie, warum sie wegen Michael Jackson das Hotelzimmer umbauen ließ und wieso Bruce Springsteen die Hotelbühne stürmte.

Share
Dezember 31st, 2010

FIGARO trifft … Thorsten Schröder

Als Tagesschau-Sprecher berichtet Thorsten Schröder aus aller Welt. In seiner Freizeit erforscht er ferne Länder auf dem Fahrrad.

Share
Dezember 23rd, 2010

Gerhard Böllmann, Bayerns dienstältester Hüttenwirt – 01.12.2010

33 Jahre lang hatte Gerhard Böllmann eine große Liebe. 33 Jahre hielt er ihr die Treue. Dann lernte er eine andere kennen. Bis heute bezeichnet Böllmann seine Berghütte – das Waltenberger Haus im Allgäu – als erste große Liebe. Bis er sich in seine Freundin Jana verliebte, mit ihr eine Tochter bekam und seinen Job als Hüttenwirt aufgab. Das war im Oktober 2010. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Bayerns dienstältester Hüttenwirt, wie er in den Bergen ohne Telefon, Computer und elektrischen Strom lebte.

Share
Dezember 23rd, 2010

Kay Scheffel, Bauchredner – 02.12.2010

Er sieht aus wie Kultkomiker Heinz Erhardt. Und Humor ist sein Geschäft. Kay Scheffel ist Bauchredner, Comedian und Sänger: Ein „Universalentertainer“. Seine vielen Talente wurden ihm in seiner Künstlerfamilie schon in die Wiege gelegt, was seinen Weg aber nicht weniger steinig machte. Nach einer Lehre zum Tankwart, einer abgebrochenen Malerlehre und einem Besuch der Handelsschule, beschloss Scheffel, endlich seinen Traum zu verfolgen: Er heuerte beim Zirkus und bei Freizeitparks an. Aus Einsamkeit bastelte er seine erste Puppe: Das war der Beginn einer erfolgreichen Bauchrednerkarriere. Mittlerweile tritt er in renommierten Galas und Varietés auf. Im Gespräch mit Thorsten Otto verrät Kay Scheffel, ob eigentlich jeder Bauchredner werden kann und ob „mehr Bauch“ dabei hilfreich ist.

Share
Dezember 23rd, 2010

Gitte Haenning, Sängerin – 18.11.2010

Schon als kleines Mädchen trat die dänische Sängerin Gitte Haenning mit ihrem Vater im Fernsehen auf und war in den 50er Jahren einer der berühmtesten Kinderstars in Skandinavien. Anfang der 60er schaffte sie dann auch in Deutschland den Durchbruch. Sie und Rex Gildo wurden schnell zum beliebten Schlagerduo. In den 70ern trat Haenning außerdem beim Grand Prix an. Sie musste sich frei strampeln vom Schlagerimage und bewies sich später als anspruchsvolle Jazz- und Musicalsängerin. Mehr als 50 Jahre Bühnenerfahrung hat sie inzwischen hinter sich, fast 30 Alben veröffentlicht. Jetzt hat sie ihre größten Hits noch ein Mal neu aufgenommen. Im Gespräch mit Thorsten Otto verrät Gitte Haenning, welche Songs ihr am meisten am Herzen liegen und warum ihre Karriere ohne ein Fahrrad vielleicht nie angefangen hätte.

Share
Dezember 23rd, 2010

Christian Ude, Oberbürgermeister – 05.11.2010

Christian Ude ist wohl der einzige Politiker, der als Kabarettist auftritt. Jedenfalls freiwillig. München ohne Ude ist wie Weißwurst ohne süßen Senf: Schwer vorstellbar. Seit 17 Jahren ist Ude Oberbürgermeister der bayerischen Landeshauptstadt. Davor arbeitete er als Journalist und Rechtsanwalt. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Christian Ude, wieso er als Anwalt einen Richter sprachlos gemacht hat. Außerdem verrät er, warum seine Frau sein Aussehen anfangs bescheuert fand und wie er sie dann doch von sich überzeugen konnte.

Share
August 4th, 2010

Claudia Koreck, Sängerin – 12.02.2009

„Musik versteht man überall auf der Welt“. Claudia Koreck singt bairisch und man spürt sofort, sie singt mit Herz und Leidenschaft. Seit die Traunsteinerin 2007 von BAYERN 3 entdeckt wurde, ging es mit ihrer Karriere steil Berg auf. Mit Thorsten Otto spricht Claudia Koreck nicht nur über den bevorstehenden Auftritt bei Stefan Raab, sondern erzählt auch von ihrer treuen Begleiterin „Blacky“ und davon, wie alles angefangen hat.

Share
August 4th, 2010

Lutz Pfannenstiel, Torhüter – 08.01.2009

Eigentlich ist Lutz Pfannenstiel der einzig wahre Welttorhüter. Der Niederbayer hat als erster Fußballspieler, in jedem der sechs anerkannten Kontinentalverbände bei einem professionellen Fußballverein gespielt. Mit Thorsten Otto spricht Lutz Pfannenstiel über seine Heimatstadt, warum er damals ein Angebot des FC Bayern abgelehnt hat und über unzähligen Eindrücke, die er in der Welt gesammelt hat.

Share
August 4th, 2010

Giovane Elber, Ex-Profifußballer – 25.11.2008

Fußball-Fans haben seine Traumtore immer noch vor Augen: Giovane Elber gehörte jahrelang zu den besten Torjägern der Bundesliga – zuerst beim VfB Stuttgart, dann bis 2003 beim FC Bayern München. Inzwischen hat der 36-Jährige seine Karriere beendet und lebt auf einer Rinderfarm in seinem Heimatland Brasilien. Mit Thorsten Otto spricht der sympathische Südamerikaner über Höhen und Tiefen einer schillernden Fußballkarriere.

Share
Juli 14th, 2010

Simone Rethel-Heesters, Schauspielerin – 13.07.2010

„Sag nie, du bist zu alt!“ Diesen Satz betont die Schauspielerin Simone Rethel-Heesters. Sie setzt sich dafür ein, dass wir alle positiver mit dem Älterwerden umgehen. Viele kennen sie vor allem als Frau des niederländischen Schauspielers Johannes „Jopie“ Heesters, dabei ist sie viel mehr als das: Schon als 15-Jährige wurde sie als Schauspielerin entdeckt und übernahm die Hauptrolle im Film „Die fromme Helene“. Später spielte sie auf vielen großen deutschen Bühnen und in bekannten TV-Serien. Außerdem arbeitet Simone Rethel-Heesters als Malerin und als Fotografin. Als Botschafterin der Initiative „Altern in Würde“, engagiert sich die 61-Jährige heute vor allem für die Verbesserung der Situation von Demenz-Kranken und plädiert für aktives Leben bis ins hohe Alter. Mit Thorsten Otto spricht Simone Rethel-Heesters über den Stellenwert des Alters in unserer Gesellschaft und darüber, warum man eigentlich nie „zu alt“ ist. Außerdem erzählt sie, warum die 46 Jahre Altersunterschied zwischen ihr und ihrem Mann Jopie Heesters (stolze 106 Jahre alt) kein Problem sind.

Share
Juli 6th, 2010

Veronika von Quast, Komikerin und Sängerin – 05.07.2010

Bekannt ist Veronika von Quast als „Fräulein Vroni“ in der BR-Kultsendung „Kanal Fatal“, die nächstes Jahr 25. Jubiläum feiert. Im Fernsehen ist sie witzig, selbstbewusst, schrill. Die stille Veronika kennen wenige. Die Veronika, deren Eltern sich scheiden ließen, als sie drei Jahre alt war. Die unter ihrem gewalttätigen Trinkervater litt, aber ihn trotzdem liebte. Die mit 17 schwanger wurde und Schlaftabletten schluckte, weil sie nicht mehr weiter wusste. Die tagsüber als Röntgenassistentin und nachts als Go Go-Tänzerin arbeitete, um die Familie zu ernähren. Doch Veronika von Quast ist eben ein „Stehauffrauerl“, wie ihre Mutter immer sagte. Ihr Lebensmotto: „Mit Selbstmitleid kommt man überhaupt nicht vorwärts.“ Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Veronika von Quast von den Sonnen- und Schattenseiten ihres Lebens und von ihrem großen Traum: Ein Mal Marilyn Monroe spielen.

Share