Artikel getaggt mit ‘Martin’

17. Februar 2014

Martin Rassau, Theaterunternehmer – 16.02.2014

Am bekanntesten ist der 47-jährige Vollblut-Komödiant Martin Rassau wohl in seiner Rolle als mondäne fränkische Witwe Waltraud, zusammen mit Mariechen – seinem Kompagnon Volker Heißmann. Moderation: Martin Wagner

Share
29. Dezember 2013

Martin Kušej, Intendant – 28.12.2013

Wiederholung vom 13.09.2013 „Ich bin ein Alpentrottel!“ – und deshalb passe München zu ihm, bekannte Martin Kušej, als er die Nachfolge Dieter Dorns antrat und er 2011 Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels wurde. Moderation: Daniela Arnu

Share
Tags:
14. September 2013

Martin Kušej, Intendant – 13.09.2013

„Ich bin ein Alpentrottel!“ – und deshalb passe München zu ihm, bekannte Martin Kušej, als er die Nachfolge Dieter Dorns antrat und er 2011 Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels wurde. Moderation: Daniela Arnu

Share
Tags:
26. Februar 2013

Interview mit Martin Schulz, SPD, Präsident Europaparlament

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
21. Februar 2013

Zu Gast: Martin Schäuble, Völerwanderer

Wenn jemand wandert, ist das nichts Ungewöhnliches. Wenn aber Martin Schäuble im Nahen Osten umherstreift, in Israel und in Palästina per Anhalter mitgenommen wird und Menschen kennenlernt, dann schon. Ein deutscher Journalist wagt sich zu Fuß durch Städte, Staub und Siedlungsgebiete, hört auf beiden Seiten des Zauns zu – und berichtet jetzt vom Wagnis, „Zwischen den Grenzen“ unterwegs gewesen zu sein.

Share
Tags: ,
4. Februar 2013

Martin Schulz (SPD), Präsident des Europäischen Parlamentes, zu 50 Jahren Elysee-Vertrag

Interview mit Uwe Lueb | Im SWR-Tagesgespräch sagte der Präsident des Europa-Parlamentes, „wenn Deutschland und Frankreich harmonieren funktioniert Europa“

Share
Tags: ,
1. Februar 2013

Im Interview: Martin Moszkowicz, Constantin Film – 25.01.2013

„Wir sehen Filme wie unsere Kinder an, und wenn die einer stiehlt, dann mag ich das nicht“, sagt Martin Moszkowicz vom Filmunternehmen Constantin. Der Zündfunk hat ihm ein Video der „Mega“-inszenierten Pressekonferenz von Kim Schmitz vorgespielt. Schmitz wird von den USA wegen der Verbreitung von Raubkopien verfolgt.

Share
Tags:
15. Januar 2013

Martin Fromme, Komiker – 14.01.2013

„Finden Sie sich nicht mit etwas ab, sondern erfinden Sie sich. Man lebt nur einmal. Und das Leben ist verdammt noch mal großartig.“ Martin Fromme ist der einzige professionelle körperbehinderte Komiker Deutschlands. Sein linker Arm ist wegen einer angeborenen Dysmelie verkürzt. Aber schon seine Eltern haben Fromme immer vermittelt, dass er, nur weil er ein bisschen anders aussieht, trotzdem nicht besser oder schlechter als Andere ist. Mit diesem Selbstbewusstsein entschied sich Fromme, als Komiker Karriere zu machen. Seit 1986 tritt er mit seinem Bühnenpartner Dirk Sollonsch als Comedy-Duo „Der Telök“ auf. Außerdem spielte er in der 4. Staffel von „Stromberg“ mit und moderiert das Magazin „Selbstbestimmt“ im MDR-Fernsehen. Mit seinen Comedy-Programmen und seinem neuen Buch „Besser Arm ab als arm dran“ will er jetzt zwischen Menschen mit Behinderung und „Normalos“ vermitteln. „Das Leben eines Behinderten ist für Nicht-Behinderte ein Mysterium. Wie leben diese Menschen? Was machen Sie den ganzen Tag?…Als Nicht-Behinderter hat man es deshalb oft schwer, Behinderte in ihrer Körperlichkeit und in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben.“

Share
Tags:
15. Januar 2013

Piraten: Öffentlichkeit muss über Flughafendebakel informiert werden – Martin Delius fordert …

Für Martin Delius von den Piraten ist es unfassbar, dass sich beim Flughafenskandal in Berlin alle Beteiligten aus der Landes- und Bundespolitik aus der Verantwortung stehlen konnten. Der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses betont, sein Gremium werde die Wirtschaftlichkeitsanalyse des Flughafens beleuchten.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
22. Dezember 2012

Martin Schläpfer, Ballettdirektor

Im Gespräch mit Natali Kurth | Am Mainzer Staatstheater schuf er das „Ballettwunder“. Zehn Jahre war der Schweizer der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt treu und begeisterte von da aus gleichermaßen Publikum und Kritiker. Seit 2009 ist Martin Schläpfer Ballettdirektor und Choreograf an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Mehr als zehn Ballettabende hat er seitdem dort mit großem Erfolg kreiert. In der letzten Spielzeit stand er – mit 53 Jahren – wieder als Tänzer auf der Bühne. In diesem Jahr ist er für seine Choreografie „Ein deutsches Requiem“ für den Deutschen Theaterpreis „Faust“ nominiert.

Share
Tags:
20. Dezember 2012

Am Tisch mit Martin Walser, "Verführer"

Martin Walser wurde 1927 in Wasserburg am Bodensee geboren und lebt in Überlingen. Er hat für sein literarisches Werk zahlreiche Preise erhalten, darunter 1981 den Georg-Büchner-Preis und 1998 den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.
Gastgeber: Ruthard Stäblein

Share
Tags:
12. Dezember 2012

Am Tisch mit Martin Suter, "Abschalt-Spezialist"

Er war das Wunderkind der Werber in der Schweiz. „Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten, Sie arbeiten ja auch für Ihr Geld“ oder „Ich trinke Jägermeister, weil…“ waren einige seiner größten Coups.
Gastgeber: Jochanan Shelliem

Share
22. November 2012

EU-Parlamentspräsident: Forderungen nach EU-Etatkürzungen sind populistisch – Martin Schulz …

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) sagt, der Haushalt der Europäischen Union sei in den vergangenen Jahren weniger stark gestiegen als die Haushalte der Staaten. Europa würden aber immer mehr Aufgaben aufgebürdet, "und dann wird in den Haushaltsberatungen gesagt, das Geld dafür, das geben wir euch nicht." So könne eine Zustimmung der Volksvertreter nicht erwartet werden.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
16. November 2012

Martin Hyun, Autor und Ex-Eishockey-Profi – 16.11.2012

Der koreanisch-stämmige Ex-Eishockey-Profi Martin Hyun hat ein Herzensanliegen: Die Integration von Jugendlichen in Deutschland. Jetzt hat er ein Buch geschrieben: „Ohne Fleiß kein Reis – Wie ich ein guter Deutscher wurde.“ Moderation: Stephanie Heinzeller

Share
Tags:
7. November 2012

USA-Experte Martin Naville: «Die Macht des US-Präsidenten wird überschätzt.»

Barack Obama hat sich im Rennen um das Weisse Haus gegen den Republikaner Mitt Romney durchgesetzt.  Es sei keine Entscheidung zwischen den beiden Kandidaten gewesen, sondern nur eine für oder gegen den amtierenden Präsidenten, sagt Martin Naville.Dass Barack Obama wiedergewählt wird, schien vor dem 6. November für den Direktoren der schweizerisch-amerikanischen Handelskammer wahrscheinlich. Aber: «Für die Schweiz ist der Ausgang der Wahl irrelevant.»Als der Schweizer als Sechsjähriger mit seinen Eltern das erste Mal in New York war, begann sein Interesse für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In den 80er Jahren lernte Martin Naville als Student an einer amerikanischen Universität Land und Leute intensiv kennen, durfte sogar dem damaligen US-Präsidenten Jimmy Carter die Hand schütteln.Heute vermittelt der promovierte Jurist zwischen der Schweiz und den USA. Weshalb er den Steuerstreit als einziges Problem der beiden Länder betrachtet, warum er die USA als «durchschnittlichen Schüler mit Potential» bezeichnet und wo sich die Schweiz vom «grossen Bruder USA» ein Stück abschneiden könnte, darüber sprach Martin Naville am Abend vor der US-Präsidentschaftswahl im Focus mit Anna Maier.  

Share
Tags:
6. November 2012

USA-Experte Martin Naville : «Die Macht des US-Präsidenten wird überschätzt.»

Wer wird am 6. November zum US-Präsidenten gewählt? Es sei keine Entscheidung zwischen den beiden Kandidaten, sondern nur eine für oder gegen den amtierenden Präsidenten, sagt der Schweizer USA-Experte Martin Naville: «Statt Mitt Romney könnte man auch einen Kaktus antreten lassen.»Dass Barack Obama wiedergewählt wird, scheint für den Direktoren der schweizerisch-amerikanischen Handelskammer wahrscheinlich. Aber: «Für die Schweiz ist der Ausgang der Wahl irrelevant.»Als der Schweizer als Sechsjähriger mit seinen Eltern das erste Mal in New York war, begann sein Interesse für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In den 80er Jahren lernte Martin Naville als Student an einer amerikanischen Universität Land und Leute intensiv kennen, durfte sogar dem damaligen US-Präsidenten Jimmy Carter die Hand schütteln.Heute vermittelt der promovierte Jurist zwischen der Schweiz und den USA. Weshalb er den Steuerstreit als einziges Problem der beiden Länder betrachtet, warum er die USA als «durchschnittlichen Schüler mit Potential» bezeichnet und wo sich die Schweiz vom «grossen Bruder USA» ein Stück abschneiden könnte, darüber spricht Martin Naville am Abend vor der US-Präsidentschaftswahl im Focus mit Anna Maier.  

Share
Tags:
6. November 2012

Martin Schulz: Europa "wünscht sich sicher einen Sieg von Barack Obama" – …

Während die Europäer interessiert auf den Wahlkampf blicken, spielt Europa im US-Wahlkampf keine Rolle: "Wenn wir uns in unsere Einzelteile zerlegen, was wir bedauerlicherweise sehr oft tun, dann sind wir als Europäer irrelevant", kritisiert Martin Schulz (SPD), Präsident des EU-Parlaments.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags:
14. August 2012

Interview mit Martin Roschitz "London sagt Good Bye"

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
6. Juni 2012

Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth

60 Jahre Queen. Sie gehört für die Briten zum Inventar, und doch ist sie nicht einfach ein Relikt, das die Briten am liebsten abschaffen würden, im Gegenteil. Die Briten feiern das 60. Thronjubiläum, und Königin Elisabeth II wirkt mit ihren 86 weder alt noch amtsmüde. Long live the Queen – GB-Korrespondent Martin Alioth erzählt bei Susanne Brunner von bekannten und weniger bekannten Regeln und Mechanismen der uralten Monarchie. 

Share
Tags: ,
10. Mai 2012

Martin Kannegießer, Gesamtmetall-Präsident, zur Tarifrunde

Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler setzt Kannegießer darauf, dass die in Sindelfingen eingesetzte Expertenkommission die Gespräche über Azubi-Übernahme und Mitsprache beim Leiharbeiter-Einsatz entideologisieren kann.

Share