Artikel getaggt mit ‘Markus Imhoof’

November 10th, 2012

Zu Gast: Markus Imhoof, Filmemacher

More Than Honey, heißt der neue Dokumentarfilm von Markus Imhoof. Und tatsächlich geht es darin um sehr viel mehr als „nur“ Honig. Es geht um die Biene, ein Tier, vor dem viele Menschen Angst haben, das für uns Menschen aber überlebenswichtig und vom aussterben bedroht ist. Was Markus Imhoof an den Tieren fasziniert, was sie tagtäglich leisten und was jeder Einzelne von uns tun kann, um die Königinnen und ihre Völker zu schützen, erfahren Sie in unserem Kulturgespäch.

Share
Oktober 25th, 2012

Markus Imhoof – «More than Honey»

Seit Jahren heisst es: Die Bienen sterben. In der Schweiz hat jedes zweite Bienenvolk den vergangenen Winter nicht überlebt, 100‘000 Bienenvölker starben. Der Bundesrat beschloss darafhin die Schaffung eines nationalen Bienengesundheitsdienstes. Auch in anderen Teilen der Welt sterben die Bienen. Warum? Was hat das für Folgen? Der bekannte Schweizer Regisseur Markus Imhoof («Das Boot ist voll») ist den Fragen nachgegangen und hat schockierendes gefunden. Sein seiner neuer Film «More than Honey» ist ab 25. Oktober in Schweizer Kinos zu sehen. Darin zeigt er, dass das Bienensterben alle Menschen angeht. Und in Tagesgespräch mit Susanne Brunner sagt Markus Imhoof, dass wir alle auch etwas dagegen tun können.

Share
Oktober 16th, 2012

Markus Imhoof: «Wenn die Bienen aussterben, wird es traurig.»

Der Schweizer Regisseur Markus Imhoof hat einen beeindruckenden Film über das Bienensterben gedreht. Im Gespräch erzählt der 71jährige Wahlberliner von Menschen, Bienen, Fleiss und Gier.Markus Imhoof zählt zu den bedeutensten Schweizer Regisseuren. Sein Flüchtlingsdrama «Das Boot ist voll» brachte ihm 1981 eine Oscar-Nomination ein. Seinen neuen Film «More than honey» über das rätselhafte Bienensterben drehte Imhoof in den letzten fünf Jahren auf vier Kontinenten. Wie man mit kleinen Bienen grosses Kino macht und weshalb er im Ausland zum Schweizer geworden ist, erzählt Markus Imhoof im Gespräch mit Dominic Dillier.

Share