Artikel getaggt mit ‘knen’

März 12th, 2011

Thomas Wördehoff, Intendant der Schlossfestspiele Ludwigsburg

SWR2 Zeitgenossen vom 12.03.2011
Er hätte nach seinem Studium Lehrer werden können – für Musik, Deutsch und Englisch: Thomas Wördehoff. Seine Laufbahn aber führte ihn an leitende Positionen im Kulturbetrieb: Spielleiter an der Hamburgischen Staatsoper, Dramaturg an den Opern in Stuttgart, Frankfurt, Berlin und Paris, von 2001 bis 2008 prägte er als Chefdramaturg die Ruhrtriennale in Nordrhein-Westfalen, seither leitet er die Ludwigsburger Schlossfestspiele, denen er schon mit seiner ersten Spielzeit im vergangenen Sommer eine ganz eigenes Gesicht verliehen hat.

Share
Februar 15th, 2011

Esther Saoub, Korrespondentin in Kairo

Mubarak musste gehen, das ägyptische Volk hat gesiegt. Doch der Rücktritt des Diktators ist erst der Anfang der Revolution. Das Militär muss einen friedlichen Übergang gewährleisten, dann können aus Neuwahlen demokratische Strukturen entstehen. Esther Saoub, ARD-Hörfunk-Korrespondentin in Kairo, hat den friedlichen Umsturz vor Ort miterlebt. In SWR1 Leute schildert sie ihre Erlebnisse und gibt einen Ausblick, wie es in Ägypten und den übrigen arabischen Staaten weitergehen könnte.

Share
November 17th, 2010

"Das ist nichts anderes als eine Rentenkürzung" – Linken-Vorsitzende gegen Rente mit 67

Die Vorsitzende der Partei Die Linke, Gesine Lötzsch, kritisiert die Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung scharf: "Ein-Euro-Jobs können keine Lösung sein". Ebenso lehnt sie die Rente mit 67 ab, da immer weniger Ältere in Arbeitsverhältnissen seien.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
November 15th, 2010

Chris de Burgh, Sänger

200mal Gold oder Platin – eine Bilanz, die nur wenige Musiker vorweisen können. Chris de Burgh hat seit den 70er Jahren über 45 Millionen Platten und CDs verkauft.

Share
Oktober 12th, 2010

Thilo Bode, Journalist und Chef von foodwatch – 12.10.2010

„Wir können uns wehren, indem wir uns bei den Unternehmen beschweren!“ Dr. Thilo Bode hat eine Mission: Er kämpft für bessere Lebensmittel und gegen Mogelpackungen! Vor acht Jahren hat er die Verbraucherrechtsorganisation „foodwatch“ gegründet. Der gebürtige Oberbayer studierte Volkswirtschaft und Soziologie in Regensburg und München. Danach war er viele Jahre in der Entwicklungshilfe tätig, bevor er Chef von Greenpeace Deutschland und sechs Jahre später dann auch von Greenpeace International wurde. In seinem aktuellen Buch „Die Essensfälscher – Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen“ deckt er auf, was sich hinter angeblich gesunden Kinder- oder „Light“-Produkten verbirgt.

Share
September 23rd, 2010

Zu Gast: Volker Hassemer, ehemaliger Senator für Stadtentwicklung

Städte der Zukunft

Schon jetzt lebt der Großteil der Menschen in Städten. Wie sie aussehen sollen, damit sich ihre Bewohner in ihnen wohl fühlen, darüber wird diskutiert seitdem es Städte gibt. Volker Hassemer, ehemaliger Senator für Stadtentwicklung in Berlin, hat das wieder vereinte Berlin entscheidend mitgeprägt. Was andere Städte von der Hauptstadt lernen können, darüber spricht er in Mikado.

Share
Tags: , ,
August 19th, 2010

Am Tisch mit Arno Gruen, "Seelen-Denker"

In Berlin als Sohn einer staatenlosen Russin und eines polnischen Sozialisten geboren erfährt er früh, wie Gehorsam und Unterwerfung Menschen entmenschlichen können. Mit knapper Not entkommt die jüdische Familie 1936 nach New York. Er wird Psychoanalytiker und kehrt in den siebziger Jahren nach Europa zurück und ist bis heute in Zürich als Therapeut und Publizist tätig.
Gastgeberin: Ulrike Schneiberg

Share
Tags: , ,
August 5th, 2010

Ingo Friedrich, Europapolitike – 26.07.2009

Ingo Friedrich, stellvertretender CSU-Parteivorsitzender, ist einer der wenigen deutschen Politiker, die auf eine so lange Karriere als Europapolitiker zurückblicken können. Seit 1989 gehörte er ununterbrochen dem Europäischen Parlament(EP) an. Moderator: Christoph Lindenmeyer

Share
August 5th, 2010

Josephin Cramer, Winzerin – 29.05.2009

Eigentlich hätte aus Josephin Cramer auch eine Bierbrauerin werden können, denn als Spross einer großen deutschen Brauerei-Familie wäre das ein leichter Weg gewesen. Doch die mittlere Tochter des Brauereibesitzers hat sich anders entschieden: Sie setzte sich als Frau in der hart umkämpften Winzer-Welt durch. Moderatorin: Stephanie Heinzeller

Share
Tags: , ,
August 4th, 2010

Rudolf Wötzel – Vom Investmentbanker zum Bergpilger – 05.03.2009

Als Investmentbanker führt Rudolf Wötzel ein Leben auf der Überholspur. Er verdient bis zu einer Million im Jahr, fliegt um die Welt und hat eine Villa am Zürichsee – ein Leistungsjunkie mit einer Vorzeigekarriere. Doch bald zeigt sich die Kehrseite des Erfolgs: Freunde nennen ihn „Egoist“, mit Arbeitstagen über 16 Stunden und bis zu 15 Flügen in der Woche hat er keine Minute mehr für sich. Der permanente Leistungsdruck führt zum totalen Kollaps: Burnout! Rudolf Wötzel bricht aus dem Killerjob aus und findet ein neues Ziel: Zu Fuß die Hochgebirgs-Kämme der Alpen überqueren – von Salzburg nach Nizza. Nach 1800 km Fußmarsch, 129 Gipfeln und 856 Stunden Marschzeit kommt er an – auch bei sich selbst. In „Mensch, Otto!“ erzählt Rudolf Wötzel, warum 5 Millionen Schritte glücklicher machen können als 1 Million auf dem Bankkonto.

Share
August 4th, 2010

DJ Rafi – 19.06.2009

Er gilt als Wunderkind des Battle-DJings: Schon mit Anfang 20 hat Rafik sechs Weltmeistertitel einfahren können. Mit Fränzn redet der DJ und Produzent über Beats, die Turntablism-Szene und Hits von Guns N’Roses.

Share
August 4th, 2010

The Futureheads – 26.09.2008

Was haben The Futureheads und die Beastie Boys gemeinsam? Beide haben sie diesen ganz speziellen Hip Hop Flow, findet jedenfalls Moderatorin Kaline Thyroff. Sänger und Gitarrist Barry und Ross können ihr da nur beipflichten. Außerdem reden sie darüber, wie es ist, ein Album in der Sierra Nevada aufzunehmen, wieso auf ihrem eigenen Label alles besser läuft und warum weniger Hype oft mehr ist.

Share
August 2nd, 2010

Zu Gast: Thomas Anz, Philipps-Universität Marburg

Marcel Reich-Ranicki ist der lebendige Beweis dafür, dass Literaturkritik anspruchsvoll und unterhaltsam sein kann. Wie mächtig war und ist der Kritiker? Wie einflussreich auf die deutsche Literatur? An der Universität Marburg gibt es jetzt eine neue Arbeitsstelle, die das gesamte bisherige Werk von Marcel Reich-Ranicki sortiert, archiviert und einordnet. Was die Wissenschaft und was wir als Leser von ihm lernen können, fragen wir Thomas Anz, Professor für Neuere deutsche Literatur, Biograph des berühmten Kritikers und Begründer der neuen Arbeitsstelle in Marburg

Share
August 2nd, 2010

Zu Gast: Hanns-Josef Ortheil

Italienische Verführungen

Venedig sei eine Verführung, Rom sogar eine Extase. Wenn man sich vom Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil durch beide Städte führen lässt, dann wird man am Schluss nicht anders können als zu sagen: ja, das stimmt! In zwei kleinen, aber feinen Büchern sind ihm zwei äußerst persönliche und sinnliche Stadt-Portraits gelungen: das Auge wird mit Fotos aus ungewöhnlichen Perspektiven belohnt und die Geschmacksnerven mit Rezepten gekitzelt.

Share
Juli 30th, 2010

Zu Gast: Thomas Anz, Institut für Neuere deutsche Literatur an der Philipps-Univ

Marcel Reich-Ranicki ist der lebendige Beweis dafür, dass Literaturkritik anspruchsvoll und unterhaltsam sein kann. Wie mächtig war und ist der Kritiker? Wie einflussreich auf die deutsche Literatur? An der Universität Marburg gibt es jetzt eine neue Arbeitsstelle, die das gesamte bisherige Werk von Marcel Reich-Ranicki sortiert, archiviert und einordnet. Was die Wissenschaft und was wir als Leser von ihm lernen können, fragen wir Thomas Anz, Professor für Neuere deutsche Literatur, Biograph des berühmten Kritikers und Begründer der neuen Arbeitsstelle in Marburg

Share
Juli 27th, 2010

Am Tisch mit Laszlo Trankovits, "Obama-Forscher"

„Barack Obama ähnelt George W. Bush viel mehr als beide bereit wären zuzugeben“, sagt der Journalist und Autor des Buches „Die Obama-Methode – Was Wirtschaft und Politik von Barack Obama lernen können“. Er hat beide US-Präsidenten genau studiert, denn er war lange Korrespondent für die Deutsche Presseagentur in den USA.
Gastgeberin: Andrea Seeger

Share
Juli 27th, 2010

Matthias Reich, Tiefsee-Bohrexperte

Am 20. April explodierte im Golf von Mexiko die BP-Ölplattform „Deepwater Horizon“. Seither sind aus den drei Lecks in 1500 Meter Tiefe riesige Mengen Öl ausgetreten. Ergebnis: Die USA stehen vor einer der schlimmsten Umweltkatastrophen. Matthias Reich lehrt an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und ist der einzige deutsche Professor für Tiefbohr-Technik. Sein Fazit: „Nur Entlastungsbohrungen können die Ölkatastrophe lösen!“

Share
Juli 23rd, 2010

"Jetzt ist die Stunde der Wahrheit gekommen" – Laienmusiker führen Zauberflöte auf

Im Berufsleben sind sie Mediziner, arbeiten in der gesamten Welt verstreut. Nach eineinhalb Jahren Vorbereitung zeigt die Philharmonic Doctors Opera nun ihr Können im Wilhelma Theater in Stuttgart. Wolfgang Ellenberger, Organisator und Dirigent, macht allen Menschen Mut, ihre Musikalität auszuleben. "Es werden neue Bereiche im Gehirn gebildet, neue Fähigkeiten", sagt er.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 17th, 2010

"Es werden eine Reihe von Argumenten genannt, die ich aber sämtlich nicht stichhaltig …

In Berlin wird die sechsjährige Grundschule schon praktiziert, parallel können Kinder dort aber auch nach vier Jahren auf das Gymnasium. Rainer Lehmann, Professor vom Institut für Erziehungswissenschaften an der Humboldt-Universität, findet nur schwer Argumente für die verlängerte Primarstufe.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 22nd, 2010

Thorsten Havener, Mentalist – 22.06.2010

Ein Zucken um die Mundwinkel, ein Blinzeln oder ein Naserümpfen – und Sie wissen sofort, was der andere denkt. Ob er lügt oder die Wahrheit sagt. Ob er Sie leiden kann oder blöd findet. Viele von uns würden das gerne können. Mentalist Thorsten Havener ist Meister darin. Er hat keine übersinnlichen Fähigkeiten, sondern übt sich seit Jahren in einer Disziplin: Menschen beobachten. Mit 13 Jahren entdeckte der Saarbrückener seine Leidenschaft für Magie, als sein Bruder bei einem tragischen Fallschirmunfall ums Leben kam und ihm einen Zauberkasten hinterließ. Heute setzt Havener nicht mehr auf Zaubertricks sondern auf Menschenkenntnis. In seinen Shows verblüfft er damit die Zuschauer. Sogar die Kriminalpolizei hat ihn schon als Gedankenleser angefragt. Im Gespräch mit Thorsten Otto verrät der 37-Jährige, wie wir alle unsere Mitmenschen besser einschätzen können, ob sein Talent ihn zum Frauenversteher macht und warum wir mit einem weißen Blatt Papier unsere Träume verwirklichen können.

Share