Artikel getaggt mit ‘Juri Andruchowytsch’

Oktober 7th, 2012

Juri Andruchowytsch, ukrainischer Schriftsteller

Im Gespräch mit Lerke von Saalfeld | Die Ukraine ist für viele in Westeuropa eine terra incognita. Einzelne Stimmen aus diesem Land melden sich aber immer unüberhörbarer zu Wort, dazu gehört Juri Andruchowytsch, 1962 in der Westukraine geboren. In seinen Romanen, die auch ins Deutsche übersetzt wurden, mokiert er sich satirisch und mit historischer List über den Niedergang des Sowjetreichs, den ukrainischen Nationalismus, die Aufgeblasenheit der Macht und die Verschrobenheiten querulanter Einzelgänger. Für sein mutiges Auftreten erhielt er 2006 den Leipziger Buchpreis für Europäischen Verständigung.

Share
Mai 19th, 2012

Zu Gast: Juri Andruchowytsch, Schriftsteller

Der Schriftsteller Juri Andruchowytsch gilt als eine der wichtigsten kulturellen und intellektuellen Stimmen der Ukraine. Beklagenswert seien die Zustände in seinem Land, sagt er. Und er verstehe nicht, dass die Europäer zu einem Fußballfest in ein Land reisen, in dem Häftlinge gefoltert würden, wo Meinungs- und Pressefreiheit noch immer eingeschränkt und gefährdet sind, trotz der Orangen Revolution, an der Andruchowytsch sich vor gut einem halben Jahrzehnt aktiv beteiligt hatte. Was hat die Farbe der Opposition, an die damals so viele glaubten, tatsächlich verändert? Wie lebt und vor allem wie schreibt es sich in diesem Land, das sich nicht demokratisch vorwärts, sondern totalitär rückwärts zu bewegen scheint? Mehr dazu in unserem aktuellen Kulturgespräch.

Share