Artikel getaggt mit ‘japan’

Dezember 13th, 2013

Kernkraft – Kotting-Uhl: Japan die Energiewende vormachen

Mitglieder des japanischen Atomkraftregulierungsausschusses NRA inspizieren Behälter für kontaminiertes Wasser am havarierten Reaktor von FukushimaSylvia Kotting-Uhl hält das Beispiel Deutschland für essenziell für eine Energiewende in Japan. Wenn sie in Deutschland nicht gelänge, habe sie auch dort keine Chance.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 9th, 2013

WDR 5 Redezeit: Auf den Spuren einer Flöte in Japan (Sendung vom 09.10.13)

Gast: Uwe Walter, Flötenspieler, Moderatoren: Thomas Koch © WDR 2013

Share
April 25th, 2013

Thomas Köhler: «Fukushima hat die Japaner verändert»

Thomas Köhler liebt Japan. Nach dem verheerenden Erdbeben vor zwei Jahren wanderte er durch sein geliebtes Land, um der Welt zu zeigen, dass Japan mehr als bloss Fukushima ist.Am 11. März 2011 verwüstet ein heftiges Erdbeben den Nordosten Japans. Tief erschüttert von dem Beben, beschliesst der Japankenner Thomas Köhler, die Menschen in seinem geliebten Land bei den Aufräumarbeiten zu unterstützen. Vor Ort fasst er den Entschluss, das Land von Norden nach Süden zu durchwandern. Während 153 Tagen legt Köhler knapp 3000 Kilometer zurück. Welches Japan er dabei kennengelernt, und wie sich sein persönlicher «Fukushima-Effekt» auf sein Leben ausgewirkt hat, erzählt er im Gespräch mit Hannes Hug.

Share
Tags:
März 11th, 2012

Japan 1 Jahr nach der Fukushima-Katastrophe – Thema der Woche am 11.03.2012

„hr3 – Bärbel Schäfer live“ vom 11.03.2012
Mehr Infos zur Sendung unter http://www.hr3.de/index.jsp?rubrik=4306

Share
Tags: ,
März 10th, 2012

Wo steht Japan ein Jahr nach «Fukushima»?

Japan, ein Jahr nach dem grossen Erdbeben, dem Tsunami und dem Gau in der Atomanlage Fukushima: Wo steht das Land heute? Wie geht es den Menschen, die alles verloren haben? Und wie sieht es aus in der Gegend der Atomkatastrophe? Martin Fritz lebt als freischaffender Journalist in Japan, er berichtet unter anderem auch für die ARD, und er reiste erst kürzlich durch die damals verwüsteten Gebiete und bis zur Sperrzone in Fukushima.

Share
März 9th, 2012

Fuchs: Atomkatastrophe wie in Japan wäre in Deutschland undenkbar – Unionsfraktionsvize glaubt …

Deutschland habe in Europa die sichersten Kernkraftwerke, betont der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Fuchs (CDU). Seit dem Ausstieg aus der Atomkraft seien aber häufig Stromimporte aus Nachbarländern nötig. Die Situation sei damit nicht sicherer geworden.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 15th, 2011

Deutschland will Japan bei Atomausstieg beraten – Beauftragter des Auswärtigen Amtes: …

Der Beauftrage des Auswärtigen Amts für die Japan-Hilfe, Hans-Joachim Daerr, will das krisengeschüttelte Land beim Umbau der Energieversorgung auf regenerative Energien unterstützen. Deutschland habe Japan schon immer Austausch, Beratung und Hilfe angeboten.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
Juni 16th, 2011

Trittin: "Massive Verfilzung" zwischen Aufsichtsbehörden und AKW-Betreibern in Japan …

Angesichts einer "unheiligen Front von mächtigen, kapitalstarken Wirtschaftsinteressen" seien die Anti-Atomdemonstrationen in Japan am vergangenen Wochenende als Erfolg zu werten, sagt Jürgen Trittin. Der Grünen-Fraktionschef befindet sich derzeit in Fukushima, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 17th, 2011

SWR2 Interview der Woche 16.04.2011 mit Dr.Takahir Shinyo

Japan steht nach Fukushima am Scheideweg der Zivilisation. Für den japanischen Botschafter in Deutschland, Takahiro Shinyo wird sich sein Land jetzt generell neu orientieren, auch in der Energiepolitik. Einen Abschied von der Atomenergie erwartet Shinyo nicht, aber mehr Solar- und Wasserkraft als bisher. Der japanische Botschafter wünscht sich im Gespräch mit Reinhard Hübsch eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Japan und Deutschland, auch in der Sozial- und Altenpolitik. Die Gesellschaften beider Länder altern weltweit am stärksten.

Share
April 5th, 2011

Ein inhomogenes Bild – Die radioaktive Belastung in Japan

Seit über drei Wochen kämpft Japan mit der Gefahr einer nuklearen Katastrophe. Und immer wieder veröffentlicht die Betreiberfirma Tepco Strahlenmeswerte – mal höhere, mal niedrigere. Objektiv lässt sich die Gefahrenlage kaum noch einschätzen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 2nd, 2011

EU-Energiekommissar Oettinger: Die ganz persönliche Atomwende

Als Ministerpräsident von Baden-Württemberg war er ein Befürworter der Atomenergie. Nach der Reaktorkatastrophe in Japan will Energiekommissar Günther Oettinger nun alle 143 europäischen Meiler einem „Stresstest“ unterziehen. Wie stellt sich der deutsche EU-Spitzenfunktionär die neue Energiepolitik zwischen Andalusien und dem Baltikum vor?

Share
April 2nd, 2011

"Situation hat sich fast niemand so vorstellen können" – Laufzeitverlängerungen soll …

Ulrich Fischer sitzt ab Montag als Vertreter der evangelischen Kirche in der Ethikkommission zur Atomkraft. "Das Reaktorunglück in Japan habe gezeigt, dass die Technologie nicht beherrschbar sei", sagte der badische Landesbischof, der von dieser Technologie möglichst schnell Abschied nehmen will.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 23rd, 2011

"Die Menschen werden versuchen, sich selbst zu helfen" – Kulturwissenschaftler sieht …

Der 11. März 2011 werde für Japan eine bleibende Zäsur mit Auswirkungen auf das politische System und die soziale Ordnung sein, glaubt der in Japan lebende Kulturwissenschaftler Wolfgang Schwentker. Der Vertrauensverlust in die politische Klasse werde in mehr zivilgesellschaftlichem Engagement münden.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 21st, 2011

Windfried Kretschmann, Grünen-Fraktionschef

Winfried Kretschmann ist in Spaichingen geboren, lebt mit seiner Familie in Sigmaringen – und wird möglicherweise der erste grüne Ministerpräsident eines deutschen Bundeslandes. Die Meinungsumfragen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen schwarz/gelb und rot/grün voraus. Wahlentscheidend könnten – nach der Reaktorkatastrophe von Japan – die Atom-Ängste und die Atom-Vorbehalte in der Bevölkerung sein. Kretschmann, 62 Jahre alt, wertkonservativ und katholisch, ist einer der dienstältesten grünen Poltiker.1980 wurde er zum ersten Mal in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt.

Share
März 19th, 2011

Grünen-Chef Cem Özdemir: Was kommt nach der Atomkraft?

Erst die Atomkrise in Japan, dann die Atomwende in Deutschland – und das alles vor wichtigen Landtagswahlen. Entsprechend rau ist das politische Klima in der Republik. Mittendrin die Grünen: Hofft der Bundesvorsitzende Cem Özdemir auf Rückenwind für seine Partei, das „Original“ in Sachen Anti-Atomkraft?

Share
März 19th, 2011

"Zwei weitere AKW abschalten" – Umweltbundesamtspräsident: Betreiber können mit …

Die Reaktorkatastrophen in Japan spielen nach Einschätzung Jochen Flasbarths bei dieser Entscheidung über eine Abkehr von der Kernkraft nur eine geringe Rolle. Ein wichtiger Beleg dafür sei die Prognose der Bundesregierung, bis 2050 in Deutschland Strom zu 80 Prozent aus regenerativen Energien zu gewinnen.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
März 18th, 2011

BDI-Chef wirbt für Japan als Investitionsstandort – Keitel: Japan wieder stärker in die …

Japan sei aus der Weltwirtschaft herausgewachsen, so die Beobachtung von Hans-Peter Keitel. Das Land müsse durch Investitionen wieder stärker integriert werden, appellierte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
März 17th, 2011

Verfehlungen von Energieriese Tepco kein Sonderfall in Japan – Unternehmensberater bewertet …

Dass der Stromkonzern Tepco jahrelang Pannen an Atomkraftwerken vertuscht hat, liegt für Unternehmensberater Jochen Legewie auch an der japanischen Unternehmensphilosophie. Anders als im Westen werde in Japan die Verantwortung auf das Unternehmen geschoben, sodass "keine Einzelnen eine klare Verantwortung tragen".

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
März 17th, 2011

"Man hat im Moment andere Sorgen" – Japan-Expertin berichtet von Gelassenheit im …

In Japan stehen die Versorgungslage und der Wiederaufbau der Infrastruktur eher im Fokus des öffentlichen Interesses, als die Situation in den Atomkraftwerken, sagt die Geschäftsführerin der deutsch-japanischen Gesellschaft in Düsseldorf, Pia Tomoko Meid.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
März 17th, 2011

Kämpfen heißt ertragen – Die japanische Mentalität aus westlicher Sicht

Die japanische Bevölkerung reagiert auf die Katastrophenserie dem Augenschein nach mit großer Ruhe und Disziplin. Im Inneren seien die Japaner dennoch sehr betroffen, sie kommunizierten das aber anders, sagt Folker Streib, Ex-Generalmanager der Commerzbank in Japan.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share