Artikel getaggt mit ‘haiti’

April 25th, 2013

«Das Ziel der DEZA ist immer die Armutsbekämpfung»

Wie setzt die DEZA, die Direktion für Entwicklungshilfe und Zusammenarbeit, die Prioritäten für 2013? Wie wird Haiti geholfen? Oder was tun, wenn der Bürgerkrieg in Syrien noch lange weitergeht? Martin Dahinden, seit fünf Jahren DEZA-Direktor, beantwortet die Fragen von Urs Siegrist.«Vielerorts in Entwicklungsländern gibt es zwar genügend Akademiker, aber es herrscht ein grosser Mangel an Berufsleuten», sagt Martin Dahinden. Darum sei es viel nachhaltiger, im Rahmen von Hilfsprojekten den Leuten einen Beruf beizubringen als fertige Infrastrukturen hinzustellen. Nach einer Katastrophe wie dem Erdbeben in Haiti leistet die DEZA Nothilfe, aber wichtiger seien langfristige Projekte wie in der Berufsbildung und der Trinkwasserversorgung. Martin Dahinden erklärt, in welchen Ländern es am schwierigsten ist zu helfen und was er verändert hat in der DEZA.

Share
Tags: ,
November 6th, 2012

Interview mit Astrid Nissen; zu Haiti

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
Januar 13th, 2012

Care erwartet noch Jahrzehnte der Nothilfe für Haiti – Länderdirektor Beat Rohr setzt auf neue …

Der Care-Länderdirektor für Haiti, Beat Rohr, zeigt sich zufrieden mit den bisherigen Wiederaufbaumaßnahmen im Land. Man könne von einem Land wie Haiti, in dem bereits vorher nicht alles perfekt war, nicht erwarten, dass nach zwei Jahren alles wieder steht.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Dezember 6th, 2011

Was hat die Hilfe für Haiti gebracht?

Vor fast zwei Jahren hat ein schweres Erdbeben halb Haiti zerstört. Das «Armenhaus der Karibik» wurde nochmals schwer getroffen. Grosse Hilfsaktionen laufen seither. Was hat diese Hilfe gebracht? Wie sieht es aus in den Slums und auf den Strassen von Port-au-Prince? Und welche Zukunft hat Haiti? Die Fragen von Urs Siegrist beantwortet DRS-Auslandredaktor Daniel Voll, der eben aus Haiti zurückgekehrt ist.

Share
Tags: ,
Januar 12th, 2011

"In der Bildung liegt die Zukunft" – Eine neue Schule für Port-au-Prince: Die …

Nur drei Monate dauerte es, eine beim Erdbeben zerstörte Schule in der Hauptstadt von Haiti wiederaufzubauen – dank der Unterstützung eines Bauunternehmers, der dort seit 20 Jahren tätig ist.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags:
Januar 12th, 2011

Haiti: Sehr viele Köche machen den Brei nicht unbedingt besser – Einschätzungen von Ärzte ohne …

Die mangelnde Koordinierung von Aktionen ist nach Ansicht von Frank Dörner, Geschäftsführer von Ärzte ohne Grenzen Deutschland, der Grund, warum ein Jahr nach dem Erdbeben auf Haiti die Situation noch immer katastrophal ist. Es zeige sich, dass die Arbeit der Vereinten Nationen vor Ort ineffektiv sei.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags:
Dezember 9th, 2010

Auslandkorrespondent Daniel Voll zurück von Haiti

Die Proteste nach Verkündung der Wahlergebnisse in Haiti richten sich gegen möglichen Wahlbetrug. Sie sind aber auch Ausdruck der Misere, die ein Jahr nach dem grossen Erdbeben in Haiti herrscht. Wie meistern die Leute den Alltag in einem zerstörten Land? Wie gross ist die Angst vor der Cholera? Warum kommt der Wiederaufbau nur so langsam voran? Und: Was ändert sich mit den Wahlen? SRDRS-Auslandkorrespondent Daniel Voll ist eben aus Haiti zurückgekehrt.

Share
Tags: , ,
Juli 12th, 2010

"Von Wiederaufbau ist nicht viel zu erkennen" – Misereor-Länderreferent für Haiti …

Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben auf Haiti, bei dem bis zu 300.000 Menschen starben, zieht Heinz Oelers von der Hilfsorganisation Misereor eine ernüchternde Bilanz. Die notwendigen Bedingungen für den Wiederaufbau vor Ort fehlten.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: , ,
Mai 3rd, 2010

Haiti-Reise zu Beginn der Regenzeit: Daniel Voll

Am 12. Januar hat ein Erdbeben weite Teile von Haiti zerstört, gegen 300’000 Menschen getötet und noch mehr verletzt und obdachlos zurückgelassen. Die Menschen in diesem ärmsten Land der westlichen Welt haben zwar den ersten Schock hinter sich, aber an ein normales Leben oder gar an einen Wiederaufbau ist für die allermeisten noch nicht zu denken.SDRS-Auslandredaktor Daniel Voll ist dieser Tage von seiner zweiten Reise durch Haiti nach dem Erdbeben zurückgekehrt.

Share
Tags: , ,