Artikel getaggt mit ‘gron’

April 15th, 2011

Daniel Hope, Geiger

Daniel Hope gilt als einer der besten Violinisten der Welt. Er hat bei Yehudi Menuhin gelernt und in allen großen Konzertsälen gespielt. Er hat zwei Bücher geschrieben, mit denen er noch mehr Menschen für die klassische Musik interessieren möchte. In seinem Wegweiser für Konzertgänger beantwortet er so wichtige Fragen wie: Wann darf ich klatschen? In dem anderen Band beschreibt er alle möglichen Pannen und Katastrophen in der Musik. Daniel Hope wurde in Südafrika geboren und wuchs in London auf. Seine Vorfahren stammen aus Berlin, und er spricht perfekt Deutsch.

Share
März 24th, 2011

SWR-Tagesgespräch mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Gernot Erler, zur Libyen-Politik

Im Gespräch mit Rudolf Geissler hält Erler einen großen Teil des UNO-Einsatzmandats schon für erfüllt, weil darin weder die Entsendung von Truppen nach Libyen vorgesehen sei noch ein Sturz von Diktator Gaddafi.

Share
Dezember 24th, 2010

Zu Gast: Werner Hofmann, Kunsthistoriker

Von Werner Hofmann spricht man als dem „Doyen der Kunstgeschichte“. Zu Recht, denn er hat nicht nur Museen für Moderne Kunst in Wien und Hamburg aufgebaut und geleitet, er mischt sich seit Jahrzehnten in die Debatten um die Aspekte von Malerei, Skulptur und Installation ein. Zu den Strömungen in der Kunst gehört auch immer der Blick in die Vergangenheit, sagt Werner Hofmann. Am Beispiel der großen Frankfurter Courbet-Ausstellung sprechen wir mit ihm über den Wahnsinn in der Kunst, ohne den Genies nicht auszukommen scheinen.

Share
Dezember 23rd, 2010

Luise Kinseher, Kabarettistin – 10.12.2010

Sie ist der Star einer großen Premiere. Luise Kinseher übernimmt beim Politiker derblecken am Nockherberg als erste Frau die Rolle der Predigerin. Als depressive Bavaria will Luise Kinseher den Politikern kräftig einheizen. Eine große Ehre für die Kabarettistin aus dem niederbayerischen Geiselhöring. Schon seit ihrer Jugend liebt Kinseher das Kabarett. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über Kabarettistenlegende Sigi Zimmerschied. In den 90ern sammelte sie erste Bühnenerfahrungen und wurde dann von Regisseur Franz Xaver Bogner fürs Fernsehen entdeckt. Sie spielte Hanna Graf in „Café Meineid“ und die Polizeirevierleiterin Thekla Eichenseher in „München 7“. Außerdem brilliert sie als Chef-Sekretärin Gabi Blümel im kabarettistischen Wochenrückblick des Bayerischen Fernsehens „Nix für ungut“.

Share
Dezember 13th, 2010

Zu Gast: Jürgen Rostock, Leiter des Dokumentationszentrums Prora

Eines der größten Gebäude Deutschlands steht auf der Insel Rügen. Unter dem Namen Prora ist es in die Geschichte eingegangen. Errichtet wurde der kilometerlange Bau von den Nazis, als Feriendomizil für das „Kraft durch Freude“-Programm. Obwohl der hintere Teil nie fertiggestellt wurde, übernahm die DDR dieses Bollwerk und machte ein FDGB-Heim daraus. Nach der Wende wurde es eine Jugendherberge. Nun streiten sich zahlreiche Parteien darum, wie mit diesem, in großen Teilen unliebsamen Erbe umzugehen sei. Wir sprechen mit Jürgen Rostock, dem Leiter des Dokumentationszentrums Prora.

Share
Tags: , ,
Oktober 30th, 2010

Interview der Woche am 30.10.2010 mit Philipp Rösler

Er war mit großen Erwartungen gestartet, wollte das Gesundheitssystem vom Kopf auf die Füße stellen, die Finanzierung umkrempeln, die Bürokratie-Auswüchse zurückschneiden. Ein Jahr nach seinem Amtsantritt klingt der Bundesgesundheitsminister deutlich bescheidener. Manches sei geschafft, vieles aber brauche seine Zeit. Über den Stand der Reformbemühungen und über das Stimmungstief der FDP spricht SWR-Hauptstadtkorrespondent Stephan Ueberbach im Interview der Woche mit Gesundheitsminister Philipp Rösler.

Share
Tags: ,
Oktober 23rd, 2010

WDR 3 Samstagsgespräch: Reinhard Jirgl im Gespräch mit Michael Struck-Schloen (aus der Sendung WDR 3 Mosaik vom 23.10.2010)

Büchner-Preis für einen großen Unbekannten
Der Schriftsteller Reinhard Jirgl im WDR 3 Samstagsgespräch

Der Georg-Büchner-Preis, die wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland, geht in diesem Jahr an Reinhard Jirgl: ein „krasser Außenseiter“, wie sogar sein Verleger zugibt. Denn in Jirgls Sprachwelten wird man nicht so leicht heimisch: Als „unbekehrbaren Duden-Heiden“ hat sich der Schriftsteller selbst einmal bezeichnet. Er folgt seiner eigenen Orthografie mit zahlreichen Sonderzeichen und Wortneuschöpfungen. Dabei dringt er in seinen Romanen tief ein ins Dickicht der deutschen Geschichte. Mit ihm ehrt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung einen gebürtigen Ostdeutschen, der in der DDR nicht publizieren durfte. © WDR 2010

Share
Oktober 19th, 2010

Zu Gast: Tom Rachman, Journalist

Tom Rachman arbeitet für die Herald Tribune und die Nachrichtenagentur AP und reiste sieben Jahre in der Welt umher. Dann schrieb er seinen ersten Roman „Die Unperfekten“. Er spielt in Rom und schildert den Niedergang einer großen internationalen Zeitung aus Sicht der Angestellten. Das ebenso witzige wie melancholische Debüt wurde ein Riesenerfolg – in 20 Sprachen ist der Roman mittlerweile übersetzt und Brad Pitt hat sich die Filmrechte gesichert. Im Gespräch plaudert Tom Rachman über seine Liebe zu Kurzgeschichten, das Aussterben der Zeitungen und den Einfluss, den unsere Arbeit auf uns ausübt.

Share
Oktober 8th, 2010

Aloe Blacc – 06.10.2010

Aloe Blacc veröffentlicht seit 15 Jahren Platten, war Mitte der 90er mit Lootpack, dem ersten Projekt des heutigen HipHop-Traum-Produzenten Madlib auf Europa-Tour, doch erst jetzt gelingt ihm der Durchbruch. Im Zündfunk-Interview erzählt der Retro-Soulsänger vom großen Erfolg seiner Hitsingle „I need a Dollar“.

Share
September 24th, 2010

Am Tisch mit Sebastian Horsley, "Dandy"

In seinem autobiografischen Roman „Dandy in der Unterwelt“ spielt der englische Millionärssohn einen hedonistischen Taugenichts mit einer Schwäche für so ziemlich alle Laster dieser Welt. Das Ende für Sebastian Horsley kam am 17. Juni dieses Jahres, mit 47 Jahren starb er in London. Das Gespräch mit Klaus Walter als Gastgeber ist eines seiner letzten großen Interviews.

Share
September 9th, 2010

Darwin Deez – 09.09.2010

Der Pop hat ein neues Spielkind: Darwin Deez bereichern die Musik durch fantasievolle Videos und große Freudensprünge. Andrew und Darwin erzählen vom großen Popschwindel, tanzen im Studio und scheuen keine „verbotenen Fragen“.

Share
Tags: ,
September 3rd, 2010

Marc Rothemund, "Sophie Scholl"-Regisseur – 03.09.2010

Seinen großen Durchbruch hatte der Regisseur Marc Rothemund mit dem Film „Sophie Scholl – Die letzten Tage „, der auch für den Oscar nominiert war. Nun kommt ein neuer Film von ihm in die Kinos: „Groupies bleiben nicht zum Frühstück „, eine Teenie-Komödie … Moderation: Stephanie Heinzeller

Share
August 20th, 2010

"Ich kann meinen Bruder nicht lebendig machen" – Reinhold Messner bestieg vor 30 …

"Die Motivationen, auf einen Berg zu steigen, sind unendlich viele." Trotz persönlicher Schicksalsschläge – sein Bruder starb während einer gemeinsamen Expedition – ist Reinhold Messner stets seiner großen Leidenschaft treu geblieben.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 5th, 2010

Nick Hornby – 12.11.2009

Mit „High Fidelity“ hat sich Nick Hornby schon vor 14 Jahren in die Herzen vieler Leser geschrieben. Jetzt ist sein neuster Roman „Juliet, Naked“ erschienen. Es geht um einen zurückgezogenen Rockstar, einen enthusiastischen Fan und dessen Freundin. Oliver Buschek hat Nick Hornby getroffen und ihn gefragt, wie er mit den großen Erwartungen seiner Fans umgeht, was er von dem Vorwurf hält, seine Literatur sei „trivial“ und ob er immer noch so begeistert ist von neuer Musik wie vor 30 Jahren.

Share
August 5th, 2010

Michael Reinboth – 09.10.2009

Das dienstälteste deutsche Clubjazz-Label kommt aus München und heißt Compost. Mit einer großen Party feiert es seinen 15. Geburtstag, Labelgründer Michael Reinboth begeht seinen 50. Er erzählt im Interview mit Ralf Summer unter anderem von der anfangs schwierigen Beziehung zu München und warum sich Compost in den letzten Jahren weiteren Musikgenres geöffnet hat.

Share
August 5th, 2010

Josephin Cramer, Winzerin – 29.05.2009

Eigentlich hätte aus Josephin Cramer auch eine Bierbrauerin werden können, denn als Spross einer großen deutschen Brauerei-Familie wäre das ein leichter Weg gewesen. Doch die mittlere Tochter des Brauereibesitzers hat sich anders entschieden: Sie setzte sich als Frau in der hart umkämpften Winzer-Welt durch. Moderatorin: Stephanie Heinzeller

Share
Tags: , ,
August 5th, 2010

Christian Stückl, Chef des Münchner Volkstheaters und der Oberammergauer Passionsspiele – 04.03.2008

Eines wollte Christian Stückl schon seit seiner Kindheit werden: Festspielleiter der Passionsspiele in Oberammergau. Und er hat es geschafft. Als Intendant des Volkstheaters in München führt er dort auch Regie, ebenso wie auf anderen großen Bühnen. In Salzburg inszenierte er bei den Festspielen den „Jedermann“. Seinen größten Auftritt aber hatte Christian Stückl bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland, wo er zusammen mit André Heller die spektakuläre Eröffnungsfeier mit Schuhplattler und Hip-Hoppern in Szene setzte. Zu Gast bei Norbert Joa der hochgelobte Theatermacher und Paradebayer Christian Stückl. Moderator: Norbert Joa

Share
August 5th, 2010

Harald Kujat, General a.D. – 26.02.2008

Harald Kujat – ehemals Deutschlands ranghöchster Soldat. Vier Sterne General, Generalinspekteur der Bundeswehr, dann auf dem Chefposten des NATO-Militärausschusses in Brüssel. Im Juni 2005 wurde er mit einem großen Zapfenstreich zu den Klängen von „Star Wars“ verabschiedet. Er, der im Umkreis der Kanzler Brandt, Schmidt, Kohl und Schröder immer an der Schnittstelle von Militär und Politik arbeitete, sagt: „Schön, wenn Soldaten nicht kämpfen müssen, aber sie sollten es können.“ Moderator: Norbert Joa

Share
August 4th, 2010

Bob Ross, schottischer Musiker und Entertainer – 27.01.2009

Als Hornist bei den Münchner Philharmonikern und Gründer des Ensembles „Blechschaden“ ist Bob Ross auf der ganzen Welt unterwegs. Mit „Blechschaden“ erhielt der Namensvetter des bekannten Malers sogar schon zwei Mal den „Echo Klassik“. Nach Deutschland kam der gebürtige Schotte mit 20, aber erst in Bayern fand er seine große Liebe: Die Spielvereinigung Unterhaching. Die zweite Leidenschaft des 1 Meter 58-großen Entertainers: Witze erzählen. „Mein Vater ist ein typischer Schotte: Er hat bei mir an der Größe gespart“.

Share
Juli 27th, 2010

Am Tisch mit Mathias Tretter, "Spaßvogel"

Er ist ein Senkrechtstarter in der deutschen Kabarettszene und gehört seit seinem ersten Soloprogramm im Jahr 2003 zu den großen Kabarettisten. Anders als viele seiner Kollegen ist er eher in Mann der leisen Töne, einer, der intelligent unterhalten will.
Gastgeberin: Ulrike Knapp

Share
Tags: ,