Artikel getaggt mit ‘greenpeace’

Januar 10th, 2014

Gerd Leipold, Ex-Greenpeace-Chef – 09.01.2014

„Mein Herz ist immer noch bei Greenpeace“ – Der Physiker Gerd Leipold aus Schwaben war jahrelang Chef von Greenpeace International, sein Fachgebiet ist die Veränderung des Weltklimas. Inzwischen ist er Umweltberater, … Inzwischen ist er Umweltberater, doch er war immer ein großer Kämpfer. Er sorgte zum Beispiel mit einer Ballonfahrt über die Berliner Mauer für Furore und internationale Aufmerksamkeit und stoppte Kriegsschiffe mit Atomwaffen an Bord. Er legte sich mit den Mächtigen wie Wladimir Putin und Steve Jobs an und war maßgeblich daran beteiligt, dass sich das Bewusstsein zum Thema Umweltschutz geändert hat. Und er wirft heute die Frage auf: Wie muss sich die Gesellschaft – in Zeiten von Finanzkrisen, Staatspleiten und wachsender Korruption – ändern, um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen zu sein? Er hat die ganze Welt bereist, doch seiner schwäbischen Heimat ist er immer treu geblieben.

Share
November 5th, 2013

Kaspar Schuler, Greenpeace Schweiz

Das Kernkraftwerk Mühleberg geht 2019 als erstes der Schweiz vom Netz. Das hat die Betreibergesellschaft BKW mitgeteilt. Trotz dieser Ankündigung geben sich der AKW-Gegner nicht zufrieden. Sie zweifeln an, dass die Sicherheit in Mühleberg in den verbleibenden sechs Jahren gewährleistet sei.Was unternehmen Greenpeace als eine der Wortführer der AKW-Gegner nun konkret, was bedeutet der Mühleberg-Entscheid für die anderen Werke in der Schweiz, und ist es umweltpolitisch nicht fragwürdig, wenn der Mühleberg-Strom nun teilweise durch ausländischen AKW-Strom und Energie aus fossilen Kraftwerken ersetzt wird?Über diese Fragen diskutiert Hans-Peter Künzi in der Samstagsrundschau mit Kaspar Schuler, der bei Greenpeace für die Energiepolitik zuständig ist. 

Share
Tags:
November 4th, 2013

Gerd Leipold, Umweltberater und Ex-Chef von Greenpeace

Er ist Physiker, Ozeanograf und Klimaforscher. Er kommt aus Oberschwaben und hat lange in Amsterdam und London gelebt. Und er wurde bei Greenpeace zu einem der einflussreichsten Umweltschützer: Gerd Leipold war Chef von Greenpeace Deutschland und Chef von Greenpeace International. Er verantwortete große Kampagnen und verhandelte mit den wichtigen Entscheidern aus Politik und Wirtschaft. Jetzt berät er freiberuflich Nicht-Regierungsorganisationen genauso wie große Konzerne. Zusammen mit dem Schauspieler Walter Sittler hat er jetzt ein Buch geschrieben über die großen Politik- und Umweltherausforderungen des 21. Jahrhunderts.

Share
Tags:
April 3rd, 2013

Jährlich 850 Todesfälle durch Kohlekraftwerke – Greenpeace-Studie zur Gesundheitsschädlichkeit …

Seit Jahren fordert Greenpeace einen Ausstieg aus der Kohleenergie. Jetzt präsentiert die Umweltorganisation eine Studie zu den Gesundheitsrisiken durch die Emissionen. Diese führen
"vor allem zu Atemwegserkrankungen und Herzkreislauferkrankungen", sagt Greenpeace-Energieexperte Gerald Neubauer.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 29th, 2012

Greenpeace fordert höhere Sicherheitsstandards für Gasplattformen – Energieexperte Kai Britt …

In der Nordsee stünden rund 450 Bohrplattformen und jedes Jahr ereigneten sich mehrere hundert Unfälle, sagt Kai Britt, Experte für Öl und Gas bei der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Das Gasleck an der Bohrinsel "Elgin" müsse jetzt so schnell wie möglich geschlossen werden.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 29th, 2012

Greenpeace: Gas nicht einfach ausströmen lassen – Umweltorganisation fordert Transparenz von …

Greenpeace verlangt von dem Energiekonzern Total Aufklärung darüber, wie viel Gas sich noch in dem Reservoir unterhalb der Nordseeplattform Elgin befindet. Das Risiko einer Explosion sei noch immer gegeben, sagte ihr Mitarbeiter Jörg Feddern.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 19th, 2011

"Man kann diese Konzerne da draußen auf dem Meer nicht alleine lassen" – …

Ob Ölpest im Golf von Mexiko oder Unfall in der Nordsee: Es gebe weder neue Technologien noch neue Vorschriften für die Konzerne, kritisiert Jörg Feddern, Energieexperte von Greenpeace. Er fordert regelmäßige Kontrollen der Förderanlagen und eine Informationspflicht in Krisenfällen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 16th, 2011

Roland Hipp, Kampagnen-Direktor bei Greenpeace

Droht in Japan der Supergau, welche Folgen hat die Reaktorkatastrophe für die Region und für die ganze Welt? Ist das Zeitalter der Atomkraft zu Ende, schaltet Deutschland die ersten Reaktoren ab? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Roland Hipp seit Jahren. Der Albstädter arbeitet seit fast 30 Jahren bei Greenpeace, ist inzwischen der zweite Mann in der Geschäftsführung und verantwortlich für alle Umweltkampagnen.

Share
Oktober 12th, 2010

Thilo Bode, Journalist und Chef von foodwatch – 12.10.2010

„Wir können uns wehren, indem wir uns bei den Unternehmen beschweren!“ Dr. Thilo Bode hat eine Mission: Er kämpft für bessere Lebensmittel und gegen Mogelpackungen! Vor acht Jahren hat er die Verbraucherrechtsorganisation „foodwatch“ gegründet. Der gebürtige Oberbayer studierte Volkswirtschaft und Soziologie in Regensburg und München. Danach war er viele Jahre in der Entwicklungshilfe tätig, bevor er Chef von Greenpeace Deutschland und sechs Jahre später dann auch von Greenpeace International wurde. In seinem aktuellen Buch „Die Essensfälscher – Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen“ deckt er auf, was sich hinter angeblich gesunden Kinder- oder „Light“-Produkten verbirgt.

Share
September 19th, 2010

hr1-Talk vom 19.09.2010 mit Thilo Bode

Er war mal Greenpeace-Chef, gründete dann die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch und kämpft jetzt gegen die großen Lebensmittelkonzerne. Am 19. September fragte Uwe Berndt im hr1-Talk am Frühstückstisch: Sind Sie eine Skandalmaschine, Thilo Bode?

Share
August 26th, 2010

"Es verstopft die Netze!" – Der Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Hannover ist …

Nicht allein die üblichen Verdächtigen, also Greenpeace oder Grüne, sind gegen die Verlängerung von AKW-Laufzeiten. Widerstand kommt auch aus deutschen Kommunen, wie Michael Feist, Vorstandschef bei den Stadtwerken Hannover, verdeutlicht.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 25th, 2010

Christian Bussau, Meeresbiologe

„Die Ölindustrie muss erkennen, dass sie Unfälle in der Tiefsee nicht beherrscht und muss deshalb da raus,“ sagt der Meeresbiologe Christian Bussau. Bussau arbeitet seit vielen Jahren für Greenpeace und ist seit der BP-Ölkatastrophe am Golf von Mexiko ein gefragter Mann. Als professioneller Umweltschützer kontrolliert er beispielsweise die Öl-Plattformen in der Nordsee und kommt zu dem Ergebnis, dass es dort eine schleichende und von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkte Verseuchung gibt.

Share
August 4th, 2010

Thilo Maack – 25.06.2009

Der Kampf zwischen Walfängern und Umweltschützern wird härter – vor laufenden TV-Kameras. Thilo Maack von Greenpeace spricht über den Sinn von Rüpel-Aktionen auf hoher See und darüber, wie man Wale eigentlich schützen müsste.

Share
Tags:
Mai 2nd, 2010

Benny Rebel, Tierfotograf

Benny Rebel ist Deutschlands talentiertester Tierfotograf. Seine Spezialität sind Nahaufnahmen wildlebender Tiere aus ungewöhnlich geringer Distanz. Mit dem Weitwinkelobjektiv nähert er sich Löwen und Leoparden bis auf einen Meter. Der gebürtige Iraner ist passionierter Naturschützer, er unterstützt mit seinen spektakulären Bildern weltweit Umweltschutzprojekte, unter anderem von Greenpeace. Er ist der erste Tierfotograf, der einen Bildband mit dreidimensionalen Tieraufnahmen veröffentlichte.

(RSS-Feed von swr.de)

Share
April 30th, 2010

"Man kann da unten ja nicht mehr mit Tauchern arbeiten" – Meeresbiologe über die …

Das Öl aus der gesunkenen Bohrinsel "Deep Water Horizon" treibt auf die Küsten von Florida und Louisiana zu. Christian Bussau, Meeresbiologe und Ölexperte von Greenpeace, hält das Abbrennen der Flüssigkeit für keine gute Lösung. Zu viele Rückstände blieben dadurch übrig.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

(RSS-Feed von dradio.de)

Share