Artikel getaggt mit ‘existenz’

August 29th, 2011

Am Tisch mit Michael Bergmann, "Teilacher"

In seinem humorvollen und einfühlsamen Roman „Die Teilacher“ erfahren wir, wie sich jüdische Vertriebene und Heimkehrer nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue Existenz aufgebaut haben.
Gastgeberin: Tanja Küchle

Share
Mai 24th, 2011

Dieter Moor, Schauspieler, Moderator – 23.05.2011

„Als freischaffender Schauspieler ist es nicht immer lustig, weil der Kühlschrank leer bleibt und das Telefon nicht klingelt – man hat Existenzängste!“ Dieter Moor kennt beides: das Leben als Schauspieler und als relativ gesettelter Moderator beim Fernsehen. Seit rund vier Jahren moderiert er das ARD-Kulturflaggschiff „ttt“.

Share
Oktober 25th, 2010

Suman Sahai, indische Humangenetikerin

Alle fünf Minuten verhungert ein Kind auf der Welt. Eine Milliarde Menschen sind unterernährt. Die Vereinten Nationen bekommen das Welternährungsproblem nicht in den Griff. Die ehemals Heidelberger Humangenetikerin Dr. Suman Sahai versucht, auf lokaler Ebene anzusetzen: Nur wenn die Menschen sich wieder selbst ernähren können, ist es möglich, den Hunger zu besiegen. „Gene Campaign“ heißt die Nichtregierungsorganisation von Suman Sahai, die in Indien den kleinen Reisbauern die Existenz sichern soll.

Share
September 8th, 2010

Sepp Schauberger, Erfinder der Anden-Wiesn in Peru – 07.09.2010

Eigentlich ist Sepp Schauberger 1973 auf dem Weg von Partenkirchen nach Chile – dort soll er seine Stelle als Berufsschullehrer für KFZ-Mechanik antreten. Doch es kommt alles anders: Als er in Lima umsteigen will, kommt es in Chile zum Putsch gegen Salvador Allende. Er bleibt in Peru hängen, baut sich dort eine Existenz auf und im Jahr 2002 ruft er in den Anden das Oktoberfest ins Leben.

Share
September 1st, 2010

Wolfgang Eisenmenger im Gespräch mit Matthias Franck

Wolfgang Eisenmenger, Gerichtsmediziner, hat 40 Jahre lang Todesursachen ermittelt. Er kennt den Körper des Menschen wie kaum ein anderer – glaubt er an die Existenz einer Seele?

Share
August 21st, 2010

WDR 3 Samstagsgespräch: Willy Decker im Gespräch mit Michael Struck-Schloen (aus der Sendung WDR 3 Mosaik vom 21.08.2010)

Kunst als spiritueller Akt

Spirituelle Themen zählen seit jeher zu den Lieblingsthemen der Kunst – und er hat eine Auseinandersetzung mit den drei Weltreligionen ins Zentrum seines künstlerischen Schaffens gerückt: Willy Decker, erfolgreicher Opernregisseur, aber auch praktizierender Zen-Buddhist. Eine Krise führte ihn vor ein paar Jahren als Schüler zu einem japanischen Zen-Meister. Sein künstlerischer Werdegang, so Decker, ließe sich nicht von seiner spirituellen Entwicklung trennen. Vor drei Jahren wurde der gebürtige Kölner zum Nachfolger von Jürgen Flimm als Intendant der RuhrTriennale ernannt, und seine erste selbst gestaltete RuhrTriennale im letzten Jahr wurde ein fulminanter Erfolg. Das Motto für seine auf drei Jahre terminierte Intendanz lautet: „Urmomente“. So will Decker mit den Mitteln der Kunst an die Wurzeln menschlichen Bewusstseins rühren und nach dem Urstoff unserer Existenz schürfen. © WDR 2010

Share
Juni 6th, 2010

06.06.2010 – Wolfgang Eisenmenger im Gespräch mit Matthias Franck

Wolfgang Eisenmenger, Gerichtsmediziner, hat 40 Jahre lang Todesursachen ermittelt. Er kennt den Körper des Menschen wie kaum ein anderer – glaubt er an die Existenz einer Seele?

Share