Artikel getaggt mit ‘drs’

18. November 2011

Alexander Gschwind: Spanien vor den Wahlen

Spanien spart, die Bevölkerung ist unter Druck. In dieser schwierigen Situation wählt das Volk am Wochenende ein neues Parlament. Umfragen zufolge werden die regierenden Sozialisten die Wahl deutlich verlieren. Wie wollen die Konservativen jetzt Spanien aus der Schuldenkrise führen? Wie geht es der Bevölkerung? Iberien-Korrespondent Alexander Gschwind ist vor wenigen Tagen aus Spanien zurückgekommen.

Share
Tags: ,
15. November 2011

Alice Schwarzer – Verlegerin, Autorin, Feministin

Dass sich viele junge Frauen vom Feminismus distanzieren und damit auch von ihr, das bringt Alice Schwarzer in Rage. Genauso wie das Klischee der «frustrierten Männerfeindin». Warum es der Feminismus gewesen ist, der den Frauen besseren Sex gebracht hat, darüber spricht die streitbare EMMA-Verlegerin mit Mona Vetsch. Ein Gespräch über Männer, Leben, Werk und über die Anfeindungen, die Alice Schwarzer in 40 Jahren Frauenbewegung erlebte. Website von Alice Schwarzer

Share
14. November 2011

Schaffhauser Ständerat Thomas Minder

Thomas Minder, parteilos, Quereinsteiger in die Politik und schweizweit bekannt als Vater der Abzocker-Initiative, ist neuer Schaffhauser Ständerat. Seinen Kritikern hat er es gezeigt, nun muss er sich in Bern beweisen. Doch mit welchen Inhalten? Der Chef der Firma Tribol gilt als politische Wundertüte. Wer ist Thomas Minder? Der neue Schaffhauser Ständerat ist Gast von Ivana Priobakovic im Tagesgespräch.

Share
Tags: ,
10. November 2011

Petros Markaris

Kommissar Kostas Charitos geht es wie den meisten Griechen: seine Rente wird gekürzt, seine Tochter ist arbeitslos, das Geld reicht kaum zum Leben. Und die Wut auf die Banken ist so gross, dass die Menschen kaum Mitgefühl haben mit den Bankmanagern, die ein Mörder geköpft hat. «Faule Kredite» heisst der neue Fall für Kostas Charitos, und sein Schöpfer, der Bestseller-Autor Petros Markaris, war diese Woche in der Schweiz auf Lesetour. Markaris, der in Athen lebt, schreibt nicht nur Krimis: er hat Goethes Faust I und II ins Neugriechische übersetzt, hat Drehbücher mit Regisseur Theo Angelopoulos verfasst, und ist auch der Schöpfer einer beliebten griechischen Fernsehserie. Susanne Brunner hat Petros Markaris in Bern getroffen.Literatur: Petros Markaris: «Faule Kredite – Ein Fall für Kostas Charitos». Verlag Diogenes 2011

Share
2. November 2011

Peter Gysling zur Lage in Kirgistan

Das zentralasiatische Land Kirgistan ist ein Schwerpunktland der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit. Schlagzeilen gemacht hat letztes Jahr der blutige Konflikt zwischen Kirgisen und Usbeken. Im Zuge der Unruhen kam es auch zum Sturz des damaligen Staatschefs. Seit Dienstag hat Kirgistan offiziell einen neuen Präsidenten. Doch seine Gegner wollen die Wahl nicht anerkennen – und die Spannungen zwischen Kirgisen und Usbeken werden ihm schwer zu schaffen machen. Peter Gysling ist vor eine Woche aus Kirgistan zurückgekehrt, er ist Gast von Susanne Brunner.

Share
Tags: ,
24. Oktober 2011

Wahlen 2011 – der Tag danach

Wie haben sich die Gewichte in der Schweizer Politik verschoben? Was bedeutet das für die Bundesratswahlen am 14. Dezember? Antworten geben die Partei- und Fraktionschefs der sieben grossen Parteien. Die Fragen stellen Susanne Brunner und Urs Siegrist.

Share
Tags: ,
20. Oktober 2011

Wahlen praktisch: Blick hinter die Kulissen

Am Sonntag wird das Eidgenössische Parlament für vier Jahre gewählt: Welche Fragen werden auf der Wahl-Hotline des Bundes am meisten gestellt? Wie wird gezählt, damit die Resultate möglichst schnell bekannt werden? Und: Was wird getan, um Pannen zu verhindern? Antworten auf die Fragen von Urs Siegrist von Andreas Blaser, Leiter der Wahl-Hotline des Bundes, und Jürg Wichtermann, Stadtschreiber von Bern.

Share
Tags: ,
16. Oktober 2011

Klimaforscher Andreas Fischlin

Wetterkapriolen haben diese Woche zu frühem Schnee, Überflutungen und Hangrutschen geführt. Ein weiterer Beweis für die Klimaerwärmung? Professor Andreas Fischlin von der ETH Zürich fordert eine aktivere Rolle der Schweiz in der Klimapolitik. Illusionen macht er sich aber keine. Andreas Fischlin ist in der Samstagsrundschau Gast von Géraldine Eicher. 

Share
Tags: ,
11. Oktober 2011

Slowakei: Ein Land voller Gegensätze

Normalerweise interessiert sich kaum jemand für Parlamentsdebatten in der kleinen Slowakei. Nun schaut die ganze EU gespannt auf das slowakische Parlament. Am Nachmittag beginnt in Bratislawa eine Debatte, die eine Erweiterung des Euro-Rettungsschirms verhindern könnte. Sagt die Slowakei Nein, könnte das die gesamte EU ins Wanken bringen. Was für ein Land ist die Slowakei? Gast von Susanne Brunner ist DRS-Osteuropakorrespondent Marc Lehmann.

Share
10. Oktober 2011

Alt Bundesrätin Ruth Dreifuss

Der heutige Welttag zur Abschaffung der Todesstrafe ist ein besonderer für die Schweiz: Die internationale Kommission gegen die Todesstrafe verlegt ihren Sitz von Paris nach Genf. Die Stadt Genf wird damit noch ein wenig mehr zur «Hauptstadt der Menschenrechte». In dieser Kommission arbeitet auch eine Schweizerin mit: alt Bundesrätin Ruth Dreifuss. Sie ist Gast bei Urs Siegrist im Tagesgespräch.

Share
Tags: ,
1. Oktober 2011

Iwan Rickenbacher zum Wahlkampf

Bis zum Wahltag am 23. Oktober haben die Parteien noch drei Wochen Zeit, um ihre Wählerinnen und Wähler zu mobilisieren. Dazu eine Standortbestimmung mit Iwan Rickenbacher, einem der besten Kenner der Schweizer Politlandschaft.Welche Partei legte bis jetzt einen guten Wahlkampf hin? Welche nicht? Was müssen die Parteien machen, um jetzt zu mobilisieren? Und: Können die grossen alten Parteien CVP und FDP ihren Niedergang stoppen? Iwan Rickenbacher nimmt Stellung zu diesen und weiteren Fragen, Gastgeber ist Oliver Washington.

Share
14. September 2011

Corina Eichenberger und Evi Allemann zum Armeebericht

Jahrelang wurde bei der Armee gespart. Wenn es nach dem Willen der Bürgerlichen geht soll sie aber jetzt wieder mehr kosten dürfen. Hunderttausend Soldaten, also mehr, als der Bundesrat bewilligen wollte, sofort neue Kampfjets, und das alles für etwa fünf Milliarden Franken: so stellt sich das der Ständerat vor.Gäste von Susanne Brunner sind zwei Nationalrätinnen, die in der sicherheitspolitischen Kommission sitzen: Corina Eichenberger, FDP, Evi Allemann, SP.

Share
Tags: ,
13. September 2011

Wasserfallen und Girod zur Klimapolitik

Wie hat Fukushima, wie hat der Atomausstiegsentscheid des Bundesrates und des Nationalrates die Klimadiskussion verändert?Wie und wo kann der CO2-Ausstoss am besten kompensiert werden? Und: Kommt nach der Energiewende auch eine Klimawende? Darüber diskutieren unter der Leitung von Urs Siegrist die Nationalräte Christian Wasserfallen (FDP. Die Liberalen) und Bastien Girod (Grüne).

Share
Tags: ,
11. September 2011

Gast ist Kurt Schiltknecht, ehem. SNB-Chefökonom

Diese Woche hat die Schweizerische Nationalbank zur Brechstange gegriffen: sie setzt zum Euro eine Kursuntergrenze fest bei 1.20 Franken. Eine solche Massnahme hat die Nationalbank in ihrer Geschichte bisher erst einmal ergriffen, Ende der 70er Jahre. Kurt Schiltknecht war damals Chefökonom bei der Nationalbank und kennt die Risiken und Nebenwirkungen eines solchen Schrittes aus eigener Anschauung. Er ist Gast bei Eveline Kobler.  

Share
31. August 2011

Mister Coop, Hansueli Loosli, hat seinen letzten Arbeitstag als CEO

Er war 15 Jahre lang Mister Coop: Hansueli Loosli, der operative Chef des zweitgrössten Schweizer Detailhändlers, der insgesamt über 70’000 Angestellte beschäftigt, gut 50’000 davon in der Schweiz. Heute ist sein letzter Tag als CEO. Ab morgen ist der 55-Jährige Coop-Verwaltungsratspräsident. Und auch Verwaltungsratspräsident der Swisscom.Kann sich der Mann, dem das Verkaufen sozusagen in die Wiege gelegt wurde, und der pro Jahr 600 Filialen besuchte, einfach so zurückziehen? Susanne Brunner hat Hansueli Loosli am Coop-Hauptsitz in Basel getroffen. 

Share
Tags: ,
28. August 2011

Peter Spuhler über Frankenstärke und Personenfreizügigkeit

Gast in der Samstagsrundschau bei Oliver Washington ist Peter Spuhler, SVP-Nationalrat und Unternehmer. Er nimmt Stellung zum starken Franken, erklärt, was dieser für sein Unternehmen bedeutet und warum er und seine Partei nun tiefere Gewinnsteuern fordern, obwohl Unternehmen in der Krise davon nicht profitieren. Zweites Thema: die SVP greift mit der so genannten Masseneinwanderungs-Initiative die Personenfreizügigkeit frontal an. Spuhler selber kritisiert diese Initiative scharf. Warum bleibt er trotzdem in der SVP?

Share
Tags: ,
19. August 2011

Massnahmen gegen Frankenstärke – Debatte

Zwei Milliarden Franken will der Bundesrat ausgeben, um die Auswirkungen des starken Frankens auf die Wirtschaft abzuschwächen. Nur: Wer erhält Geld? Wer keines? Darüber diskutieren drei Mitglieder der nationalrätlichen Wirtschaftskommission: Hildegard Fässler (SP), Hans Kaufmann (SVP) und Ruedi Noser (FDP). Die Diskussion leitet Susanne Brunner.

Share
Tags: ,
18. August 2011

Debatte zu Bundesrats-Massnahmen gegen Frankenstärke

Zwei Milliarden Franken will der Bundesrat ausgeben, um die Auswirkungen des starken Frankens auf die Wirtschaft abzuschwächen. Nur: Wer erhält Geld? Wer keines? Darüber diskutieren drei Mitglieder der nationalrätlichen Wirtschaftskommission: Hildegard Fässler (SP), Hans Kaufmann (SVP) und Ruedi Noser (FDP). Die Diskussion leitet Susanne Brunner.

Share
Tags: ,
16. August 2011

Carlo Strenger – zum Zustand der israelischen Gesellschaft

Die Demonstrationen gegen die sozialen Missstände in Israel gehen weiter. Vor allem junge Menschen haben zu einem «Marsch der Millionen» Anfang September aufgerufen. Was sagen diese Proteste über den Zustand der israelischen Gesellschaft aus? Was macht die Politik mit den Protesten? Gast von Susanne Brunner ist Carlo Strenger. Der Psychologie-Professor an der Universität von Tel Aviv ist in Basel aufgewachsen, lebt seit Jahren in Israel, und schreibt auch regelmässig über die Situation in seinem Land, unter anderem für die liberale israelische Tageszeitung Haaretz und die britische Zeitung The Guardian. Im Herbst erscheint sein Buch «Israel: Einführung in ein schwieriges Land.»

Share
10. Juli 2011

Martin Hellweg, Verwaltungsratspräsident von Swissmetal

Die Kupferprodukte-Herstellerin Swissmetal steckt erneut tief in der Krise. Die Liquidität wird knapp. Die Banken machen Druck. Die Produktion in Dornach steht seit dieser Woche still. Kann die Firma überleben? Und wenn Ja, mit welcher Strategie? Und: Welche Rolle spielt der neue Verwaltungsrat? Präsident Martin Hellweg nimmt Stellung. Die Fragen stellt Beat Soltermann.

Share
Tags: ,