Artikel getaggt mit ‘berlin’

März 22nd, 2011

"Die meisten haben sich das Politische abtrainiert" – Präsident der Akademie der …

Der Präsident der Akademie der Künste in Berlin, Klaus Staeck, kritisiert die breite Zurückhaltung deutscher Intellektueller in der Politik. Politische Debatten seien "nicht feuilletonkompatibel". Wenn es um Fragen der Meinungsfreiheit gehe, würde er sich mehr Engagement wünschen.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
März 9th, 2011

Mathias Modica alias Munk – 09.03.2011

Berlin ist zwar definitiv momentan die Kulturhauptstadt der Welt, aber dort zu leben, funktioniert nicht. Findet Mathias Modika alias Munk. Warum es ihm eher Städte mit M angetan haben, verrät er im Interview.

Share
Februar 1st, 2011

"Im Kern ist es eine gute Idee" – Präsident der Humboldt-Universität begrüßt …

Der Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin, Jan-Hendrik Olbertz, befürwortet das neue nationale Stipendienprogramm der Bundesregierung. Es sei wichtig, dass Staat und Wirtschaft gemeinsam Verantwortung für die Förderung junger Leute übernähmen.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 25th, 2011

Michaela Vieser, Japanologin – 24.01.2011

Michaela Vieser hat ein Jahr lang in Japan in einem buddhistischen Frauenkloster gelebt. Dort lernte sie unter anderem die Schwertkampfkunst Kendo. Die Japanologin lebt mittlerweile in Berlin, ist Mutter von zwei Kindern und schreibt Bücher: u.a. natürlich auch über Japan. Moderation: Stefan Parrisius

Share
Januar 24th, 2011

Jutta Allmendinger im Gespräch mit Verena Gonsch

Jutta Allmendinger ist die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, der größten Forschungseinrichtung für Sozialwissenschaften in Deutschland.

Share
Tags:
Januar 21st, 2011

FIGARO trifft … Wolfgang Benz

Historiker Wolfgang Benz ist Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin. Bei FIGARO spricht er über die Notwendigkeit des Erinnerns.

Share
Januar 18th, 2011

Am Tisch mit Michael Blumenthal, "Jahrhundertmann"

In Berlin kann das größte Jüdische Museum Europas im Herbst 2011 sein zehnjähriges Bestehen feiern. Es hat sich in kurzer Zeit zu einem der wichtigsten Anziehungspunkte der Hauptstadt entwickelt, dank der spektakulären Architektur Daniel Libeskinds und dank der Arbeit Michael Blumenthals, seines Gründungsdirektors.
Gastgeberin: Barbara M. Henke

Share
Januar 13th, 2011

Michaela Vieser, Autorin und Japanologin

Sie studierte Japanologie und Asiatische Kunstgeschichte. Sie lebte ein Jahr in einem japanischen Kloster, drehte Dokumentarfilme, arbeitete bei einem japanischen Medienunternehmen und wurde für ihren interaktiven Reiseführer ausgezeichnet. Michaela Vieser lebt heute in Berlin, arbeitet als Dozentin für Japanische Ästhetik und beschreibt in ihrem neuen Buch „Von Kaffeeriechern, Abtrittanbietern und Fischbeinreißern“ Berufe aus längst vergangenen Zeiten.

Share
Tags:
Januar 11th, 2011

"Fahrgäste bleiben draußen in der Kälte stehen" – Gezieltes Investitionsprogramm für …

Nach dem zweiten harten Winter sei höchste Eile für eine Problemanalyse geboten, sagt die Hauptgeschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr Susanne Henckel. Mit dem Thema befassen sich in Berlin die Verkehrsminister der Länder auf einer Sondersitzung.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
Januar 10th, 2011

"Die Infrastruktur ist dramatisch veraltet" – Verkehrsexperte forderte dringende …

Der Leiter des Fachbereichs Schienenfahrzeuge an der Technischen Universität Berlin, Markus Hecht, hat der Bahn eine deutliche Unterfinanzierung ihrer Infrastruktur attestiert.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
Januar 10th, 2011

Das Mädchen aus Ost-Berlin: Josephin Busch

Die junge Berlinerin spielt im Udol Lindenberg Musical „Hinterm Horizont“ (Premiere 13.1.) das Mädchen aus Ost-Berlin. radioBerlin 88,8 Reporterin Natscha Cieslak hat mit ihr gesprochen.

Share
Tags:
Januar 8th, 2011

"Was passiert ist, ist peinlich, aber wir müssen einfach weiterarbeiten" – Sprecher …

WikiLeaks stelle eine Gefahr für die Zusammenarbeit zwischen Ländern dar, meint der Pressesprecher der US-Botschaft in Berlin, Mitchell Moss. Die Beziehungen zwischen US-Botschafter Murphy und Außenminister Westerwelle blieben dennoch so "gut, wie sie waren".

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Dezember 27th, 2010

Am Tisch mit Sebastian Kleinschmidt, "Sinn-Former"

Die auch international renommierte Literatur- und Kulturzeitschrift „Sinn und Form“ wurde 1949 in Ost-Berlin gegründet und hat viele schwierige Zeiten überstanden – auch die deutsche Wiedervereinigung.

Share
Dezember 23rd, 2010

Beate Westphal, Unternehmerin und Traumjobfinderin – 01.12.2010

Wie schaffe ich es, all meine Talente auch beruflich zu verwirklichen und in einem Job endlich glücklich zu sein? Die Antwort auf diese komplexen Fragen versucht die „Traumjobdetektivin“ Beate Westphal zu geben. Seit zehn Jahren arbeitet die quirlige 41-Jährige als Keksunternehmerin in ihrer Heimatstadt Berlin. Moderation: Achim Bogdahn

Share
Dezember 22nd, 2010

Nic Offer von der Band !!! – 18.11.2010

Mit Noe Noack spricht der Sänger der US-amerikanischen Band !!! über Berlin, wo die Band ihr neues Album „Strange Weather, isn’t it?“ aufgenommen hat und über weiße Bands, die funky sein wollen.

Share
Dezember 7th, 2010

Zu Gast: Friedel Drautzburg, Restaurantbesitzer

Als die Regierung umzog, nahm Bonns bekanntester Umzugsgegner, der Restaurantbesitzer Friedel Drautzburg, kein Blatt vor den Mund. Doch dann kam die persönliche Wende und Drautzburg zog mit, übernahm ein marodes Restaurant am Schiffbauersdamm und verwandelte es in die „Ständige Vertretung“ des Rheinlandes in Berlin. Sie ist Wohnzimmer, Plaudertresen, Museum und Anlaufstelle für alle, vor allem für die vom Heimweh geplagten Rheinländer. Journalisten, Politiker, Künstler und natürlich auch neugierige Touristen zieht die „Ständige Vertretung“ magisch an, nicht nur, weil es dort „Kölsch“ zu trinken gibt.

Share
Tags:
November 19th, 2010

SPD-Innensenator für zügige Einführung der Vorratsdatenspeicherung – Vorschläge von Erhart …

Die Möglichkeit eines Anschlags ist nach Ansicht von Erhart Körting, SPD-Innensenator von Berlin, größer geworden. Der SPD-Politiker sprach sich dafür aus, die Vorratsdatenspeicherung "in bestimmtem Umfang" einzuführen. Die Sicherheitsbehörden müssten beispielsweise Zugriff auf Telefonverbindungen haben.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
November 18th, 2010

Am Tisch mit Ilse Eliza Zellermayer, "Hotelprinzessin"

Die heute 90jährige berichtet in ihrer Autobiografie „Prinzessinnensuite“ über das Hotel am Steinplatz in Berlin.
Gastgeber: Jochanan Shelliem

Share
November 16th, 2010

Hans-Peter Wodarz

Hans-Peter Wodarz gilt als Erfinder der Erlebnisgastronomie. Anfang der 90iger verwirklicht er seine Traum: Hans-Peter Wodarz geht mit „Pomp Duck and Circumstance“ auf Tournee, davon zuletzt fünf Jahre in Berlin.

Share
November 6th, 2010

Gunter Demnig, Künstler und Initiator der Aktion "Stolperstein",

SWR2 Zeitgenossen vom 06.11.2010
Der Kölner Künstler Gunter Demnig ist der „Erfinder“ der Stolpersteine. Diese Betonpflastersteine mit Messingplatte erinnern an die Opfer der Nationalsozialisten, ermordete Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, Behinderte; jeder Stein ein Menschleben. Demnig verlegt die Stolpersteine im Gehweg oder am Straßenrand, dort wo die Opfer zuletzt gelebt haben. 1996 setzte Demnig die ersten Stolpersteine in Berlin und Köln; heute gibt es in Deutschland und im Ausland mehr als 26.000. Demnig bezeichnet sein Werk als „soziale Skulptur“ und erhielt dafür zahlreiche Preise.

Share