26. Juli 2016

Leute der Woche (KW 29 – 2016)

Mit dabei: Gregor Gysi (Linken-Politiker), Ann-Marlene Henning (Sexualtherapeutin), Ann-Marlene Henning (Sexualtherapeutin), Alfons Hörmann (DOSB-Präsident), Bernhard Paul (Zirkusdirektor) und Hagen von Ortloff (SWR-Journalist)

Share
26. Juli 2016

Leute der Woche (KW 29 – 2016)

Mit dabei: Gregor Gysi (Linken-Politiker), Ann-Marlene Henning (Sexualtherapeutin), Ann-Marlene Henning (Sexualtherapeutin), Alfons Hörmann (DOSB-Präsident), Bernhard Paul (Zirkusdirektor) und Hagen von Ortloff (SWR-Journalist)

Share
26. Juli 2016

LFNT

Hinter LFNT (Elephant) verbirgt sich hauptsächlich der Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist Ran Nir, der bereits als Gründungsmitglied und Bassist von Asaf Avidan & The Mojos einige internationale Erfolge feiern konnte. Für LFNT versammelte Nir einige seiner Musikerfreunde und veröffentlichte 2012 das erste Album ,Tales Of A Drunken Man“ in Israel, was ihnen viele gute Reviews einbrachte und als eins der besten Rockalben des Jahres gehandelt wurde. Der Sound von LFNT ist ein Mix aus Whiskey, Notizen und Geschichten, die Ran Nir in verspielte Songs packt, die zwischen Pop und Rock changieren und immer für eine Überraschung gut sind.

Share
26. Juli 2016

Susanne Schnabl (27. Juli 2016)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im Frühstück bei mir Podcast eine Zusammenfassung des letzten Gespräches. Ein „Best Of“-Extra von Claudia Stöckl für Ihren Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klicken Sie bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
26. Juli 2016

Susanne Schnabl (27. Juli 2016)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im Frühstück bei mir Podcast eine Zusammenfassung des letzten Gespräches. Ein „Best Of“-Extra von Claudia Stöckl für Ihren Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klicken Sie bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
26. Juli 2016

Florian Huber – Unterwasser-Archäologe

Hätte er den vermeintlich sicheren Weg gewählt, würde Florian Huber heute wohl in einem Hotel arbeiten. Doch es zog ihn in die Unterwasser-Archäologie. Ob auf Tauchgang im Wrack eines schwedischen Segelkriegsschiffes aus dem 16. Jahrhundert oder unterwegs in Mexikos geheimen Höhlensystemen auf den Spuren der Maya – zusammen mit seinem Team zeigt Huber die Bandbreite der mystischen Geheimnisse, die sich unter Wasser verbergen. Heidi Radvilas hat mit ihm gesprochen.

Share
26. Juli 2016

Am Tisch mit Eric Uwe Laufenberg, "Bayreuth-Feuerwehrmann"

Er ist Schauspieler, Regisseur und Intendant des Wiesbadener Staatstheaters: Uwe Eric Laufenberg. In diesem Jahr springt er als Retter des Parsifal in Bayreuth ein.

Share
26. Juli 2016

Musikszene Hessen: Im Gespräch mit Stefan Reinhard, General Manager der Deutschen Philharmonie Merck

Vor 50 Jahren hatten ein paar Merck-Mitarbeiter den Wunsch, gemeinsam Musik zu machen. Ein Instrumentalkreis wurde gebildet. Daraus hat sich im Laufe der 50 Jahren ein professionelles Orchester entwickelt. Anlässlich dessen 50-jährigen Bestehens stellt Stefan Reinhard das Orchester genauer vor.

Share
26. Juli 2016

Fahri Yardim

Der Sonntagstalk in hr3 vom 24.07.2016. Mehr Infos zur Sendung unter

Share
26. Juli 2016

Martina Fischer im hr1-TALK

Auf der Alm dem Alltag entfliehen – was klingt, wie die Handlung eines träumerischen Films, ist für Martina Fischer Wirklichkeit. Die Bayerin zieht es im Sommer in die Berge – warum, berichtet sie im hr1-TALK.

Share
26. Juli 2016

Innere Sicherheit – Defizite im deutschen Sicherheitssystem?

Ein Mann stellt eine Kerze auf am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (dpa/picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand)Der Politologe Joachim Krause rät nach dem Anschlag von München, eine Kooperation von Polizei und Bundeswehr im Inneren sachlich zu prüfen. Insgesamt seien die Sicherheitsorgane in Deutschland aber gut aufgestellt.

Joachim Krause im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 29.01.2017 07:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2016

Innere Sicherheit – Defizite im deutschen Sicherheitssystem?

Ein Mann stellt eine Kerze auf am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (dpa/picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand)Der Politologe Joachim Krause rät nach dem Anschlag von München, eine Kooperation von Polizei und Bundeswehr im Inneren sachlich zu prüfen. Insgesamt seien die Sicherheitsorgane in Deutschland aber gut aufgestellt.

Joachim Krause im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 29.01.2017 07:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2016

Notfall-Seelsorge nach München – Wie kann man die Opfer betreuen?

Naim Zabergja steht mit einem Foto seines getöteten Sohnes Dijamant am 23.07.2016 vor Medienvertretern am Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), das die Polizei nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten am Vortag abgesperrt hat.  (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)Nach Anschlägen oder Naturkatastrophen brauchen Betroffene, Angehörige und Augenzeugen Hilfe. Der Notfallseelsorger Andreas Mann rät dazu, die Geschehnisse einzuordnen und die Dimensionen wieder in den Blick zu bekommen.

Andreas Mann im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 29.01.2017 07:11
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2016

Notfall-Seelsorge nach München – Wie kann man die Opfer betreuen?

Naim Zabergja steht mit einem Foto seines getöteten Sohnes Dijamant am 23.07.2016 vor Medienvertretern am Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), das die Polizei nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten am Vortag abgesperrt hat.  (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)Nach Anschlägen oder Naturkatastrophen brauchen Betroffene, Angehörige und Augenzeugen Hilfe. Der Notfallseelsorger Andreas Mann rät dazu, die Geschehnisse einzuordnen und die Dimensionen wieder in den Blick zu bekommen.

Andreas Mann im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 29.01.2017 07:11
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2016

CSU-Politiker Stephan Mayer zum Anschlag von München – Bundeswehr "nicht erforderlich"

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer am 04.02.2015 auf der 9. Berliner Sicherheitstagung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz Berlin. (picture alliance / dpa / Gregor Fischer)Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), warnt nach dem Anschlag von München vor dem vorschnellen Ruf nach dem Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

Stephan Mayer im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 29.01.2017 06:38
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2016

CSU-Politiker Stephan Mayer zum Anschlag von München – Bundeswehr "nicht erforderlich"

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer am 04.02.2015 auf der 9. Berliner Sicherheitstagung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz Berlin. (picture alliance / dpa / Gregor Fischer)Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), warnt nach dem Anschlag von München vor dem vorschnellen Ruf nach dem Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

Stephan Mayer im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 29.01.2017 06:38
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2016

Heiko Pinkowski, Schauspieler – 25.07.2016

Heiko Pinkowski macht „Sehr gute Filme“ – so der Name seiner Produktionsfirma. Sein jüngster und sehr biographischer Film „Alki, Alki“ lief 2015 auf dem Münchner Filmfest und ist jetzt auf DVD erschienen. Moderation: Stefan Parrisius

Share
26. Juli 2016

Heiko Pinkowski, Schauspieler – 25.07.2016

Heiko Pinkowski macht „Sehr gute Filme“ – so der Name seiner Produktionsfirma. Sein jüngster und sehr biographischer Film „Alki, Alki“ lief 2015 auf dem Münchner Filmfest und ist jetzt auf DVD erschienen. Moderation: Stefan Parrisius

Share
26. Juli 2016

Nomi Baumgartl, Fotografin – 24.07.2016

Nomi Baumgartl ist Fotografin. Sie möchte mit ihren Fotos „die Schöpfung zeigen“ – will abbilden, wie schön die Natur ist. Komplexe Zusammenhänge von Mensch und Tier, Ozean und Erde – eine Hommage an die Schöpfung, das ist ihr Lebenswerk. Mit Projekten wie „Elephant Man“ oder „Stella Polaris“ setzt die 66-Jährige heute erneut ihre Karriere als Fotografin mit neuem Blick auf die Dinge fort – nach einem Schicksalsschlag, der ihr Leben 1996 ins Wanken gebracht hat. Moderation. Anja Scheifinger

Share
26. Juli 2016

Nomi Baumgartl, Fotografin – 24.07.2016

Nomi Baumgartl ist Fotografin. Sie möchte mit ihren Fotos „die Schöpfung zeigen“ – will abbilden, wie schön die Natur ist. Komplexe Zusammenhänge von Mensch und Tier, Ozean und Erde – eine Hommage an die Schöpfung, das ist ihr Lebenswerk. Mit Projekten wie „Elephant Man“ oder „Stella Polaris“ setzt die 66-Jährige heute erneut ihre Karriere als Fotografin mit neuem Blick auf die Dinge fort – nach einem Schicksalsschlag, der ihr Leben 1996 ins Wanken gebracht hat. Moderation. Anja Scheifinger

Share