Moritz Bleibtreu, Schauspieler,

SWR2 Zeitgenossen vom 02.10.2010
Bereits im frühen Kindesalter stand der Sohn des Schauspielerehepaars Monika Bleibtreu und Hans Brenner vor der Kamera. Mitte der 1990er-Jahre machten ihn markante Nebenrollen in Filmen wie „Stadtgespräch“ und „Knockin’on heaven’s door“ bekannt – bis Moritz Bleibtreu 1998 mit „Lola rennt“ von Tom Tykwer der Durchbruch gelang. Inzwischen gehört er zu den markantesten Schauspieler-Persönlichkeiten des deutschen Films. Zuletzt bewies er seine Vielseitigkeit in der Verkörperung des Joseph Goebbels in Oskar Roehlers umstrittenen „Jud Süß – Film ohne Gewissen“

Share

Kommentar hinzufügen