Ina Weisse

Geboren und aufgewachsen in Berlin, steht die inzwischen 42jährige Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin schon mit sechs als „Rettich“ auf der Bühne der Waldorfschule und lernt erstmal Geige. Schnell weiß sie, daß die Bretter ihre Welt bedeuten. Nach dem Abi studiert sie Schauspiel an der Otto-Falkenberg-Schule in München und später Philosophie in Heidelberg. Im Anschluß verschlägt es sie an bedeutende deutsche Bühnen wie die Münchner Kammerspiele und das Hans-Otto-Theater Potsdam. 1995 spielt Ina erstmals in einem Kinofilm in der Komödie „Echte Kerle“ mit. Zahlreiche Film- und Fernsehrollen folgen wie in „Dr. Martin“, „Tatort“, „Liebestod“, „Polizeiruf 110“, „Die Patriarchin“ oder „Nichts als Gespenster“. Doch das reicht Ina nicht. Im Jahr 2000 wagt sich die medienscheue Schönheit auf die andere Seite der Kamera und absolviert in Hamburg ein Regiestudium bei Hark Bohm. Ihr Abschlußfilm „Alles anders“ wird prompt mit dem First Steps Award 2002 belohnt und mittlerweile gilt die brilliante Schauspielerin als Doppeltalent – spätestens seit 2008 mit ihrem Spielfilm-Regiedebüt „Der Architekt“, für das sie für’s beste Drehbuch mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet wurde.

Share

Kommentar hinzufügen