Lutz Seiler, Schriftsteller und Leiter des Peter-Huchel-Hauses,

SWR2 Zeitgenossen vom 21.08.2010
Lutz Seiler wurde 1963 in Gera geboren. In Lyrik und Prosa spürt er den Wirklichkeiten der alten DDR nach und erinnert sich an die Kindheit in seinem thüringischen Heimatdorf, das vom Uran-Bergbau geprägt war. Nach einer Lehre als Baufacharbeiter arbeitete Seiler als Zimmermann und Maurer, absolvierte den Pflichtdienst bei der Nationalen Volksarmee und schloss 1990 sein Studium der Germanistik ab. Heute leitet er das Peter-Huchel-Haus in Berlin-Wilhelmshorst. Für seine Texte erhielt er u.a. den Ingeborg-Bachmann-Preis und den Deutschen Erzählerpreis.

Share

Kommentar hinzufügen