KI-Forscher über Corona-App – „Da kommen wir in eine kritische ethische Grauzone“

Frau mit einem weißen Armband schiebt an einem Flughafen einen Gepäckwagen. (picture-alliance/ZumaWire/Keith Tsuji)Im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus wird der Einsatz einer App diskutiert, die menschliche Kontakte abbilden kann. Solche Daten sollten grundsätzlich das Endgerät des Nutzers nicht verlassen, sagt der Wissenschaftler Björn Schuller.

Björn Schuller im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen