Hillary Clinton in der Doku „Hillary“ – „Wenn Frauen Macht haben wollen, werden sie immer noch geschmäht“

Historisches Foto von Hillary Clinton im Wahlkampf von ihrem Mann, in einer Menschenmenge beim Hände schütteln, im Hintergrund Bill Clinton. (Berlinale / Clinton Foundation)Aus 1700 Stunden Filmmaterial ist die Doku-Serie „Hillary“ entstanden. Die frühere Präsidentschaftskandidatin Clinton nutzt darin die Gelegenheit, eine persönliche Seite zu zeigen und ihr Image zurechtzurücken, sagt Kritikerin Nana Brink.

Nana Brink im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen