Proteste und Populismus – Wenn Sorgen politisch gekapert werden

Auf der Straße stehen vier Männer, zwei von ihnen tragen Schilder, auf denen steht "Ami go home" und "Tesla nein danke"  (imago/Christian Ditsch)Der Konflikt um das geplante Tesla-Werk in Brandenburg ist nur ein Beispiel: Berechtigte Sorgen, aber auch Angstmacherei treffen immer häufiger aufeinander. Eine Ursache sei die zunehmende Polarisierung, sagt der Soziologe Dieter Rucht.

Dieter Rucht im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen