CDU-Parteivorsitz – „Das Frauenthema nicht künstlich überhöhen“

Jens Spahn, Armin Laschet und Friedrich Merz sitzen an einem Tisch, im Vordergrund sieht man groß die roten Buchstaben "CDU" (spa/picture alliance/Federico Gambarini/)Keine Frau für den CDU-Parteivorsitz in Sicht. Politikwissenschaftlerin Andrea Römmele findet das unproblematisch. Schließlich seien drei Kandidaten vorhanden, mit denen man arbeiten könne.

Andrea Römmele im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen