Konferenz zum Schutz wandernder Tierarten – „Der Mensch ist der gefährlichste Räuber der Meere“

Ein Hammerhai gefangen in einem treibenden Kiemennetz im Golf von Kalifornien nahe Mexiko. (Getty Images / VW PICS / UIG / Mark Conlin)Viele Wildtiere müssen wandern, um Nahrung zu finden oder ihre Jungen geschützt auf die Welt bringen können. Doch der Mensch greift sie oft auf diesen Wegen gezielt an. Auch Haie würden mehr und mehr gefangen, sagt der Biologe Ralf Sonntag.

Ralf Sonntag mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen