Soziologe zur 200. „Pegida“-Kundgebung – Angstmacherei auf Dauer nicht durchzuhalten

Pegida-Kundgebung auf dem Altmarkt in Dresden am 01.04.2019. (laif / Gordon Welters)Zum 200. Mal will „Pegida“ heute durch Dresden laufen. Zu der Kundgebung wird auch der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke erwartet. Als rechtsradikales Sammelbecken sei die Bewegung von der AfD absorbiert worden, sagt der Soziologe Robert Feustel.

Robert Feustel im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen