Amira Mohamed Ali (Linke): Keine Entfremdung zwischen Partei und Wählern

Anlässlich der Nationalen Armutskonferenz hat die Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Amira Mohamed Ali, gefordert, dass allen Menschen in Deutschland ein lebenswürdiges Existenzminimum zur Verfügung gestellt wird. Dies sei die Voraussetzung, damit Menschen auch am politischen Leben teilhaben könnten. Trotz der schlechten Wahlergebnisse in Sachsen und Brandenburg kann die Linken-Fraktionschefin jedoch keine generelle Entfremdung zwischen ihrer Partei und den Wählern erkennen.

Share

Kommentar hinzufügen