FM4 Interview mit Filmmacher Erwin Wagenhofer

Erwin Wagenhofer hat mit seinen Dokumentarfilmen „We feed the world” (2005) (welcher übrigens bis heute zu den erfolgreichsten österreichischen Dokus zählt) sowie “Let´s make Money” (2008) oder zuletzt “Alphabeth” (2013) für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Filme haben gewissermaßen Klassikerstatus – sie drehen sich um Funktionsweisen, Praktiken und Missstände in Lebensmittelindustrie, Finanzmärkten und Bildungssystemen.
Nun kommt Wagenhofers neuestes Werk in die Kinos: „But Beautiful“. Untertitel „Nichts existiert unabhängig“. Für ihn ein Film über Verbundenheit. Martina Bauer hat den Filmmacher zum Interview getroffen.

Share

Kommentar hinzufügen