Claus-Peter Reisch

Claus-Peter Reisch, Kapitän des Seenotretters „Lifeline“ rettete im Juni 2018 mehr als 230 Migranten vor der libyschen Küste. Von einem Gericht auf Malta wurde er zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt, weil er ein nicht ordnungsgemäß registriertes Boot in maltesische Gewässer gesteuert habe. Für die maltesische Justiz ein Straftäter, für andere gilt der Seenotretter Claus-Peter Reisch als Held. Die Diskussion um die Aufnahme von Bootsmigranten geht weit auseinander. Wie kann eine gemeinsame europäische Asylpolitik aussehen? Und weiterhin sterben Menschen im Mittelmeer beim Kentern von Flüchtlingsbooten. Claus-Peter Reisch machte sich Ende August 2019 wieder auf den Weg in das Seegebiet vor der libyschen Küste. Und er hat seine Geschichte aufgeschrieben in „Das Meer der Tränen“.

Share

Kommentar hinzufügen