Maria Ehrich

Inzwischen kennen wir alle jemanden, der mal ein Sabbatical genommen hat. Oder nehmen wollte. Oder wenigstens ein halbes. Und weil dann doch was dazwischen kam, wurden es im besten Fall acht freie Wochen. Die Schauspielerin Maria Ehrich, gebürtige Erfurterin, wollte mal komplett raus aus allem, erst für drei Monate, gemeinsam mit ihrem Freund Manu, aber dann wurde ein Dreivierteljahr daraus. Eigentlich lief es hier ziemlich gut für sie, Maria spielte in so erfolgreichen Produktionen wie „Das Adlon“ und „Kudamm 56“, aber irgendwas hakte.

Also: weg hier, andere Eindrücke, neue Menschen. Festgehalten wurde diese Reise als interessantes, unterhaltsames Buch und nicht minder unterhaltsame, inspirierende Dokumentation, der gefilmte Road-Trip „Leaving the Frame“. Also steigen wir doch noch mal ein in den VW-Käfer, der Maria und ihren Freund Manu tapfer und stolz 20.000 Kilometer lang begleitete und ihnen – auf dem Dach – ein Bett bot. Klingt abenteuerlich? Ganz genau. Wir sind gespannt auf die Geschichten und ihre Musik in der Hörbar Rust.

Share

Kommentar hinzufügen