Rechtsterrorismus – „Der Täter von Halle hat für die Szene versagt“

Einschusslöcher an der Synagogentür in Halle. (Getty Images Europe/Jens Schlueter)Attentäter wie der Todesschütze in Halle sind oft gescheiterte Einzelgänger. Sie suchen im Internet nach Anerkennung und finden Inspiration, sagt der Politologe Florian Hartleb. Dort zeichneten sich auch die Spuren der Radikalisierung ab.

Florian Hartleb im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen