Gespräch mit einem Jugendpsychiater – Warum junge Menschen zu Mördern werden

Ein junger Mann hält drohend ein Messer in der Hand. (imago images/Photocase)Langeweile, sexuelle Empfindungen, Sensationslust: In seinem Buch „Wenn junge Menschen töten“ erzählt der Jugendpsychiater Helmut Remschmidt von jungen Mördern, ihren Motiven und Biografien.

Helmut Remschmidt im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen