Andrej Kurkow

Mit der bizarren Geschichte über einen Pinguin, der in Kiew als Trauergast gebucht wird und für den die Mafia pro „Ausflug“ 1000 Dollar zahlt, nahm Andrej Kurkow vor 20 Jahren die postsowjetische Mafia-Gesellschaft aufs Korn. „Picknick auf dem Eis“ war sein erster Roman, der auf Deutsch erschien. Es sollten viele weitere folgen. Thema seines neuen Romans „Graue Bienen“ ist das Leiden der Zivilbevölkerung in der Ostukraine. Andrej Kurkow zählt zur russischsprachigen Bevölkerung der Ukraine. Er wollte ursprünglich Diplomat werden, studierte Sprachen, arbeitete als Redakteur, Gefängniswärter und Kameramann. Er schreibt Dokumentar- und Spielfilmdrehbücher und gilt in Deutschland als „Ukraine- Erklärer“.

Share

Kommentar hinzufügen