Politologin über Frauen an der Macht – Quote und Paritätsgesetz bleiben unverändert wichtig

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ursula von  der Leyen, und Bundeskanzlerin Angela Merkel  (l-r) Aushändigung der Entlassungsurkunde aus ihrem Amt an die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, und der Ueberreichung der Ernennungsurkunde an Annegret Kramp-Karrenbauer zur Bundesministerin fuer Verteidigung durch den 1. Vizepräsident des Bundesrates im Schloss Bellevue in Berlin. (Sven Simon )Auch wenn die Fotos mächtiger Frauen dieser Tage für mehr Gleichberechtigung sprechen, hält die Politologin Helga Lukoschat die Quote weiter für unverzichtbar. Das zeigen auch die Reaktionen. Deutschland sei immer noch konservativer, als man glaube.

Helga Lukoschat im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen